Neuigkeiten:

  • Februar 19, 2019, 12:34:29

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Iril

Seiten: [1] 2 3 4
1
Ritualkreis / Re: Kraftort erschaffen?
« am: Januar 22, 2019, 06:55:10 »
Danke für den Tipp. Dort wollte ich eh schon mal hingehen. Mit deiner Beschreibung werde ich ihn diesmal auch finden.  :thumbsup:

2
Ritualkreis / Re: Kraftort erschaffen?
« am: Januar 10, 2019, 10:09:28 »
Danke für den Buchtipp. Hab es bei Amazon gefunden. Gibt es nur mehr gebraucht. Werde es mir gleich bestellen  :thumbsup:

3
Das schwarze Brett / Re: Hexen-Heiden-Magie-Stammtisch 2018
« am: Januar 09, 2019, 19:10:24 »
Würde mich interessieren ob die Themen, die besprochen werden, im Forum kurz zusammengefasst werden können nachdem das Treffen war - für alle die sich entweder noch nicht trauen zu einem der Termine zu kommen oder die nicht in Wien leben oder die Zeit nicht finden bzw. einfach mal rein schnuppern wollen? Ich weiß das ist sehr viel Mühe und Arbeit, aber so würde sich hier auch im Forum etwas tun. Oder sehen die meisten nur mehr den Wert des Forums darin Termine zu teilen bzw. als Archiv? Würde auch nichts dagegen sprechen. Würde mich einfach so interessieren.

Wie sieht es denn aus kommen noch neue Gesichter zum Wiener Stammtisch? Oder kommt man da schon in einen sehr vertrauten und ein-geschworenen Kreis aus Menschen?

4
Ritualkreis / Re: Kraftort erschaffen?
« am: Januar 09, 2019, 19:01:04 »
Ich kenne keinen konkreten Ort. Ich würde mir aber einen solchen Wünschen und auch dabei mitarbeiten, denn das ist einer meiner Lebensträume, die ich unbedingt in meinem Leben verwirklichen will. Einmal einen Kraftplatz errichten. Ich bin sehr motiviert und ich denke wenn es an der Zeit ist wird sich der geeignete Ort zeigen (vielleicht findet er mich ja ;)).

Ich bin gerne bereit an so einem Ort zu arbeiten und energetische Übungen und Zeremonien regelmäßig zu vollziehen.

Toll das du dir deinen eigenen bereits errichtet hast. In meiner Wohnung ist kein Platz für einen Steinkreis.  :weißnicht: Aber mein Altar ist auch schon ein bisschen kleinerer Kraftort.  :flamm:

Danke für den Tipp mit dem Stadtpark, da muss ich demnächst mal hin.  :thumbsup:

Super also wenn ich einen finde melde ich mich wieder  :thumbsup:

Ich fände ja auch gut wenn es dort einen Platz gebe wo man Feuer machen kann. Reicht auch eine Kerze so ein Grablicht würde für mich auch gehen. Und Steine würde ich auch gerne aufstellen, eine Art Steinaltar wäre schön. Vielleicht auch eine kleine Mulde im Altarstein für Wasser. :gruebel:

Mal schauen was sich so ergibt.

5
Büchertruhe / Der Weg des Künstlers von Julia Cameron
« am: Januar 06, 2019, 14:17:22 »
Das Buch "Der Weg des Künstlers. Ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität" von Julia Cameron gefällt mir persönlich bisher ausgezeichnet gut.

Es ist eine Art Arbeitsbuch, das zur Beschäftigung mit der eigenen Kreativität anregt und hat einen spirituellen Hintergrund: indem es Kreativität als unsere eigene Schöpferkraft definiert, und diese als Sinn der menschlichen Natur, des menschlichen Lebens.

Wer Lust hat die vielen Ausreden und Blockaden anzugehen, die ihn hindern kreativer zu sein und das eigene Leben mit mehr Kreativität und Spiritualität auszufüllen, für den ist dieses Buch genau richtig. Es ist ein Arbeitsbuch für das man sich aber auch Zeit nehmen und Zeit finden muss.

Menschen, die nichts von positiven Denken und Affirmationen bzw. Glaubenssätzen halten wird es nicht gefallen.

6
Büchertruhe / Re: Kinderbücher und anderes
« am: Januar 06, 2019, 14:09:18 »
Ganz nett sind auch die kleinen Bücher mit den Übungen von Claudia Croos-Müller. Da gibt es eines mit ganz leichten Körperübungen um Stress zu reduzieren. Das nennt sich "Kopf hoch - das kleine Überlebensbuch. Soforthilfe bei Stress, Ärger und anderen Durchhängern". Die Übungen sind Kinderleicht können immer und überall zur Rate gezogen werden und sie erklärt in ihrem Buch auch warum sie funktionieren. Nicht nur Kinder können damit ganz einfach und leicht verständlich den Stress und Ärger minimieren.

Für eher ängstliche Menschen und Kinder ist das Büchlein "Nur Mut! Das kleine Überlebensbuch. Soforthilfe bei Herzklopfen, Angst und Panik". Diese sehr einfachen und wirklich kinderleichten Übungen sind einfach nur zu empfehlen. Die Bücher sind einfach geschrieben mit ganz lieben Zeichnungen von ganz lieben Schafen. Sie sind für Kinder leicht erklärt und orientieren sich an der Body2brain-Methode.

In dieser Weise hat die Autorin eine Menge Büchlein geschrieben. Eins bei Schlafstörungen, eins bei Kränkungen, eins bei Traumata und auch eins für Pessimisten (um eine optimistischere Einstellung zu bekommen).

Solche Körperübungen lass ich mir gerne einreden. Sie zeigen unter anderem auch wie wichtig unsere Körperhaltung ist für unsere emotionale, seelische Balance.

7
Ritualkreis / Die Kraft der Geometrie
« am: Januar 03, 2019, 09:54:12 »
Geometrische Formen werden ja oft benutzt für magische, spirituelle, religiöse Rituale. Zum Beispiel der Kreis, er gilt als beruhigend, meditativ, fördernd von Entspannung und Harmonie. Das Dreieck soll anregend, belebend sein und für Entwicklung stehen. Pyramiden (mehre Dreiecke) fördern Energie - Zielgerichtetes Lenken von Energie. Das Pentagramm (der fünf-zackige Stern) hat seine eigene Energie und Symbolik (Elemente, Menschlicher Körper, etc.).

Wer von euch nutzt solche geometrischen Formen, wozu und warum?
Gibt es noch andere die euch einfallen und wichtig sind für euer spirituelles, religiöses, magisches Arbeiten?

8
Meine, Deine, Unsere Tradition – ÖFFENTLICH / Re: OBOD
« am: Januar 03, 2019, 09:46:50 »
Was ist daraus eigentlich geworden? Hast du den Kurs gemacht und wenn ja wie waren/sind deine Erfahrungen? Ist der Kurs zu empfehlen?

9
Ritualkreis / Pilgerreisen?
« am: Januar 02, 2019, 17:23:48 »
Ich habe mich gefragt ob hier Menschen sind, die sich für Pilgerreisen interessieren oder gerne eine Pilgerreise einmal unternehmen wollen. Gibt es heilige Orte für euch die ihr in eurem Leben irgendwann zumindest einmal gerne aufsuchen wollt (oder auch schon aufgesucht habt) und für euch einen magischen, rituellen, religiösen, mythischen Hintergrund haben? Eine Pilgerreise zum Olymp (also mit Besteigung des Berges?), oder zu Stonehenge, Pyramiden, Glastonbury, Delphi,.. Also Orte eures Glaubens, Orte aus Mythen und Legenden, Orte wo magische Phänomene vermehrt auftreten/bestimmte Energien spürbar sind, Orte die ihr als heilig anseht?

Ich war einmal in Griechenland in Delphi aber nicht direkt wegen meines Glaubens. Die Menschen mit denen ich damals vereist war haben einen Bezug zu dem Land und theoretisch habe ich dort Vorfahren (mein Großvater kam aus Griechenland), aber ich habe es zwar als schön empfunden aber spirituell hat mich der Ort jetzt nicht so angesprochen. Vielleicht weil Delphi ja auch sehr touristisch überlaufen ist. Was denkt ihr hat der Tourismus Einfluss auf die Energie dieser Orte, zerstört er für euch diese "heiligen" Orte oder kann er in eurem Weltbild nichts an der Kraft der Orte ändern?

Vielleicht braucht ihr auch nicht zu reisen, weil ihr für euch alles in eurer Nähe habt und ihr euch auch mehr heimisch orientiert (innerhalb der Gegend in der ihr geboren wurdet und ihr lebt).

Und wenn ihr Pilgerreisen macht gibt es da bestimmte Regeln die ihr einhaltet? Wie zum Beispiel nur zu Fuß zu gehen oder bestimmte Fastenriten/Fastengebote? Oder bestimmte Chants, Gebete, Meditationen?

Also was würde für euch zu einer Pilgerreise gehören?

10
Büchertruhe / Re: Kinderbücher und anderes
« am: Januar 02, 2019, 17:05:18 »
Und ein Klassiker der eigentlich nicht fehlen sollte:

"Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

11
Zu der Thematik ist mir heute noch der Vergleich vom Turmbau zu Babel eingefallen, in dem Gleichnis führt der Hochmut der Menschen zur Erzürnung der Götter/des Gottes worauf er die Verständigung der Menschen untereinander erschwert.  :gruebel:

So als kleine Verschwörungstheorie für das Unverständnis und die Verständigungsschwierigkeiten unter Menschen ein auf dem Schlipps getretener Gott ist doch recht nett. :rofl:

Oder doch lieber die Deutung, das es zu gefährlich wird wenn Menschen sich zu Göttern erheben wollen oder ihre Sichtweise als absolut und unhinterfragbar für alle als gültig und unmissverständlich erklären. Wenn man also gar keine andere Möglichkeit der Interpretation zulässt.

12
Büchertruhe / Re: Kinderbücher und anderes
« am: Januar 01, 2019, 21:04:31 »
Ah und für Harry Potter Fans ist das kleine aber feine Büchlein: "Die Märchen von Beedle dem Barden" von J. K. Rowling ein muss. Tolle Märchen, sehr lehrreich und spannend.

13
Büchertruhe / Re: Kinderbücher und anderes
« am: Januar 01, 2019, 21:02:11 »
Ein wunderbares Buch zum Vorlesen und Selbstlesen, für die ganze Familie über die germanische Mythologie ist:

"Die Geschichten von Yggdrasil - Das kleine Familienbuch der nordischen Sagen" von Luci van Org (Edition Roter Drache)

Jedesmal bekomme ich eine Gänsehaut wenn ich daraus Vorlese.

14
Büchertruhe / Re: Kinderbücher und anderes
« am: Januar 01, 2019, 16:37:11 »
Wer gerne mit seinem Kind den Jahreszeiten entsprechend kocht, dem kann ich das Buch:

"Lilli kocht" von Heidi Strobl und Brigitta Heiskel empfehlen. Wir haben zu Silvester den Beerenpunsch genossen.

Es gibt darin nette kleine Informationsseiten über zum Beispiel die verschiedenen Erdäpfel/Kartoffelsorten. Es gibt hinten eine kleine Liste über Deutsch/Österreichische Begriffe. Dazwischen sind immer wieder kleine Informationen zum Beispiel was Zimt ist (eine getrocknete Baumrinde). Es ist einfach aufgebaut. Ganz leichte Rezepte, die Kindern das erste kochen nahelegen und ist in Jahreszeiten aufgeteilt. Meinem Sohn und mir gefällt es sehr gut! :thumbsup:

15
Büchertruhe / Re: Kinderbücher und anderes
« am: Januar 01, 2019, 16:32:31 »
Wem der Mond und die Mondphasen wichtig sind, der findet hier ein sehr nettes und schön illustriertes Kinderbuch:

"Unser Mond - Ein Himmelskörper auf Reisen" von Chang-hoon Jung und Ho Jang

Wer naturwissenschaftliche Themen mittels Märchen für Kinder aufgearbeitet haben will (und sich nicht streng an Wissenschaftliche Begrifflichkeiten aufhängt) kann seinem Kind das folgende Buch vorlesen oder es selbst lesen (wobei es doch schon für fortgeschrittene/geübte Leser gedacht ist) lassen:

"Die Reise der kleinen Sonne - Märchensammlung zur naturwissenschaftlichen Bildung für Kinder von 4 bis 7" von Werner Gruber, Natascha Riahi und Christian Rupp

Wer sich für ein besonderes Kinderbuch interessiert, dem lege ich das Buch "Vielleicht..." von Uwe H. Saegner nahe. Es zeigt, dass man nicht verpassten Chancen nachweinen sondern die sich bietenden Möglichkeiten im Jetzt nutzen sollte!

Seiten: [1] 2 3 4