Neuigkeiten:

  • August 18, 2019, 13:35:17

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Nachtfalke

Seiten: [1] 2 3 ... 27
1
Das schwarze Brett / Re: [Ausflugsidee] Keltenmuseum Hallein
« am: Mai 25, 2019, 10:03:46 »
-M.W. geht es um den Ausflug nach Hallein den Nachtfalke am 25.4. zu organisieren angeboten hat, wie und wieso du damit ins Spiel kommst, entzieht sich meiner Kenntnis.

Hallo,

Nur kurz als Info: James und ich hatten uns getroffen und u.a. darüber gesprochen. Mir selbst ist es ja egal ob/wer den Ausflug organisiert. Ich würde wie schon gesagt den Part Fahrt von Wien und die Führung im Museum organisieren. Alles darüber hinaus ist mir ehrlich gesagt "too much" vom Aufwand her usw. Da wäre es dann einfacher das bei einem eigenen kleinen Ausflug zu belassen.

Wie schon gesagt, dieses Angebot steht nach wie vor, falls da Interesse besteht. Mir ist in dem Zusammenhang auch egal ob da nun im Sommer oder Herbst stattfindet oder ob das jemand anders organisieren mag (mit mehr Umfang). Ist mir alles recht :) Ich dachte nur die Ausstellung würde vielleicht ein paar Leute aus dem Verein/aus der Szene interessieren und es wäre eine Idee für einen gemeinsamen Ausflug.

Liebe Grüße,
Nachtfalke

2
Das schwarze Brett / Re: [Ausflugsidee] Keltenmuseum Hallein
« am: Mai 09, 2019, 10:13:43 »
Wie schon gesagt, ich organisiere gern die Fahrt von Wien weg und eine Führung. Alles drum herum darf (wenn die Idee auf Anklang stößt) gerne von jmd anderen organisiert werden :) Auch im Herbst, wenns vor dem Sommer nichts mehr wird.

3
Das schwarze Brett / Re: [Ausflugsidee] Keltenmuseum Hallein
« am: April 27, 2019, 17:44:35 »
Nachdem ich persönlich nur für einen Tag hinfahren würde, würde ich es auch nur für einen Tag organisieren (sprich: Zugverbindungen raussuchen, Führung reservieren usw.). Alles andere dürfen die entsprechenden Leute gern selbst machen ;)

4
Das schwarze Brett / [Ausflugsidee] Keltenmuseum Hallein
« am: April 25, 2019, 23:37:22 »
Hallo,

Aufgrund dieses Artikels (https://www.meinbezirk.at/tennengau/c-lokales/neue-ausstellung-loest-raetsel-um-die-geheimnisvolle-kultur-der-kelten_a3345075?) kam mir die Idee einen Ausflug mit den Feuerkreisen und/oder Interessierten zu machen. Die Organisation könnte ich bei genügend Interesse übernehmen. Falls erwünscht, könnte ich ein wenig bei meinen Bekannten herumfragen ob diese eine Führung mit Schwerpunkt keltischen Götterglauben machen würden :)

Also, falls Interesse besteht, gebt bitte bis zum 3.05.2019 hier oder in der Facebook-Gruppe bescheid!

5
Hätte denn vielleicht jemand Interesse gemeinsam hinzugehen? :)

6
Büchertruhe / Re: Gedrucktes Buch vs. E-Books
« am: August 16, 2017, 00:01:13 »
Ich les ja momentan vor allem (populär-) wissenschaftliche Literatur und bin froh, wenn ich dafür den E-Reader hab ^^ Am Tablet les ich echt sehr ungerne... ich mag diese starke Beleuchtung nicht. Da ermüden die Augen wahnsinnig schnell...

7
Medientipps / Re: 10.000 Seiten Zauberei
« am: August 15, 2017, 23:56:42 »
Ich freu mich schon auf die Publikation :)
Und ich bin gespannt obs vielleicht in der Wissenschaft den ein oder anderen Vortrag zur Thematik gibt ^^

8
Das ist eine spannende Fragestellung, mit der ich mich seit einiger Zeit (mitunter auch durch den Input von Ray) beschäftige. Das Ding hat inzwischen einen coolen, modernen Namen, nämlich "Citizen Science".

Es gibt verschiedene Aufassungen und Meinungen dazu...
Vorab, es gibt merklich zwei Strömungen im Citizen Science. Die eine ist eine "top-down"-Strömung, d.h. der Input geht von den Wissenschaftlern aus und die Citizens dürfen zum Daten sammeln herhalten. Für Menschen wie mich, die gerne selbst forschen und auch teilweise in der Forschung tätig sind, ist es dann schwer tieftätig biner in den Forschungsprozess einzugreifen oder daran teilzuhaben. Ich kenne aber in erster Linie nur naturwissenschaftliche Projekte, die sich des quantitativen Nutzens des Citizens bedienen.

Die andere Strömung (in Österreich seltener vorhanden) ist eine "bottom-up"-Strömung. Der Burgverein in dem ich tätig bin, arbeitet auf dieser Basis. In diesem Fall stellen wir die Wissenschaftler an und bezahlen sie auch für ihre Arbeit. Teilweise übernehmen wir diese auch, teilweise sind uns allerdings auch gesetzlich Grenzen gesetzt.
Der Vorteil liegt auf der Hand: Wir können viel freier arbeiten und uns unsere Ziele nach eigenen Wünschen festlegen, eigene Forschungsfragen kreieren und sind relativ unabhängig. Eine Voraussetzung für eine solche Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern ist allerdings ein sehr hohes qualitatives Niveau um ernst genommen zu werden. Irrtümer treten trotzdem auf - allerdings lassen wir uns gern auch eines besseren belehren und nehmen Input gerne an.
Der Nachteil ist: Forschungsmaßnahmen müssen wir selbst durch Spenden und Subventionen finanzieren und das ist teilweise mühsam. Inzwischen haben wir auch die Erfahrung gemacht, dass es für Familien schwierig ist, bei uns mitzuarbeiten (5 Wochen Urlaub im Jahr - kaum jemand lässt eine oder zwei Wochen für eine Grabungsmaßnahme draufgehen). Dazu kommt auch, dass es ein recht aufwendiges "Hobby" ist und viel Freizeit für Recherchen, Meetings, Wartung der Website oder praktische Arbeit drauf geht. Es hat also wie alles Vor- und Nachteile. Und so eine Burg ist ja bekanntlich ein Lebensprojekt ;)

9
Büchertruhe / Gedrucktes Buch vs. E-Books
« am: August 09, 2017, 14:19:48 »
Hallo,

Mich würde ja echt interessieren, wie ihr Bücher lest :D
Inzwischen gibt es ja nebem dem gedruckten Buch noch E-Reader, man kann E-Books am Smartphone oder Tablet lesen oder direkt online. Und wahrscheinlich gibts noch die eine oder andere Möglichkeit um Bücher zu lesen, die mir gerade nicht einfallen ;)

Daher meine Frage: Lest ihr Bücher noch in gedruckter Form oder digital? Und falls digital - in welcher Form?

Liebe Grüße,
Nachtfalke

10
Büchertruhe / Re: Kann ma auch Belletristik besprechen?
« am: August 09, 2017, 14:11:03 »
Klar, warum nicht? :D

Nachdem gerade wieder Ferien sind, komme ich auch zum Lesen von Entspannungsliteratur.
Empfehlenswert finde ich gerade folgende Titel:
Die "Highland-Saga" von Diana Gabaldon (dazu gibts auch eine Serie: Outlander)
"Die Säulen der Erde" von Ken Follet (auch wenn die über 1000 Seiten wahrscheinlich wieder schnell durch sind)

Ansonsten hab ich es wieder mal geschafft meinen alljährlichen Harry-Potter-Marathon zu beenden :D

11
Das schwarze Brett / Re: Asatru / Celtoi Stammtisch WIEN
« am: August 09, 2017, 13:10:16 »
Lieber Ragnar,

Baldur befindet sich soweit ich weiß gerade auf Urlaub ;)
Die gute Nachricht: Der August-Termin findet statt, nämlich diesen Freitag (11.08.2017).

Ort: bella Santi
Ungargasse 6
1030 Wien

Uhrzeit: so ab 18 Uhr (da bin zumindest ich anwesend)

Falls du noch Fragen hast, schick mir einfach eine Nachricht :)

Liebe Grüße

12
Nice... wäre schön, wenn die Ergebnisse dann in einer Sprache publiziert werden, die auch der Otto-Normal-Bürger lesen kann... Wenn schon FWF .

13
Katzen sind Fleischfresser. Nachdem es eh recht hochqualitatives Bio-Katzenfutter gibt... hab ich da nicht so große Bedenken. Hab genug Katzen an Nierenversagen, Diabetes u.ä. gesehen die euthanasiert werden mussten, weil die Besitzer sie falsch ernährt haben...

14
Medientipps / Re: ATV sucht Hexen/r für Hexen-Reportage
« am: Juli 19, 2016, 16:31:34 »
Ich persönlich bin davon auch nicht besonders angetan um ehrlich zu sein...

Ein reines Interview okay, aber ATV traue ich diesbezüglich einfach nicht mehr. Ich könnte mir vorstellen, dass es sehr vielen Leuten so geht...

15
Hallo,

das hier passt vielleicht nicht zu 100% hier hinein. Allerdings hat es dennoch mit Magie, Hexerei und Zauberei zu tun.

Konkret geht es um die 10. Internationale Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH), die sich mit Magie, Hexerei und Zauberei, speziell mit den Wissenskulturen im Kontext befasst.
Das Programm und die Anmeldung kann hier eingesehen werden: http://www.akademie-rs.de/2136.html?no_cache=1&tx_crieventmodule_pi1[showUid]=20552

Nachdem ich schon im Februar eine Tagung des AKIH besuchen konnte und ich selber die wissenschaftliche Seite der Hexenforschung äußerst spannend und interessant finde, kann ich die Tagung nur weiterempfehlen. Die Vorträge sind sehr interessant, der fachwissenschaftliche Austausch danach ist es ebenso.

Die Tagung findet in Weingarten (BaWü, DE) statt und dauert insgesamt über vier Tage.

Für Fragen stehe ich gerne zu Verfügung :D

LG
Nachtfalke

Seiten: [1] 2 3 ... 27