Neuigkeiten:

  • November 21, 2017, 10:59:07

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: open rituals - Ritualleiter/-innen bitte melden!!!!  (Gelesen 2209 mal)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.211
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
open rituals - Ritualleiter/-innen bitte melden!!!!
« am: August 17, 2013, 20:48:51 »
Liebe Leute,

damit die open rituals (offenen Jahreskreisfeste) in Wien weiterhin kontinuierlich gefeiert werden können, sodass alle am Heidentum bzw. an Magie u.ä. Traditionen interessierten Menschen daran teilnehmen können und auch Neulinge die eine oder andere Tradition unverbindlich live kennenlernen können, brauchen wir Einzelne oder Gruppen, die diese Rituale oder Zeremonien anbieten, das heißt vorab austüfteln und vor Ort leiten.

Wer Lust hat, ein oder mehrere Jahreskreisfeste zu leiten, möge sich wegen Termin und näheren Infos bitte bei Crysalgira per PN melden. Sie ist die open-ritual-Managerin!

Für alle, die die open rituals (noch) nicht kennen:

Die open rituals sind eine langjährige Wiener Tradition, die bis vor Kurzem von der Pagan Federation gemanagt wurde und seit etwa einem Jahr unter der Obhut der Feuerkreise steht.

Welche Voraussetzungen braucht man, um ein open-ritual-Jahreskreisfest zu leiten?

- Man sollte es sich zutrauen

- Man sollte sich in der eigenen Tradition, die man rituell anbietet, halbwegs gut auskennen, zumindest gut genug, um ein etwa einstündiges Ritual leiten zu können, am besten so, dass alle Mitfeiernden partizipieren können

- Man müsste die Ressourcen, die man für das Ritual benötigt, mitbringen

Einweihungen, Initiationen, 20-jährige Ausbildungen, gechannelte Legitimationen oder Feuerkreise-Mitgliedschaft sind nicht notwendig.

Sinn der open-rituals ist es, die eigene heidnische oder magische Tradition Außenstehenden bekannt zu machen. Deshalb sollten open rituals nicht zu aufwändig und vor allem nicht psychisch gefährlich, anstößig oder sittlich bedenklich sein. Also besser keine Tieropfer, live-Great-Rites, Nackttänze, Drogen, Tieftrancen (aus denen nur mehr die Hälfte aufwacht) oder Satansbeschwörungen. An open rituals sollten theoretisch (manchmal auch praktisch) auch Kinder teilnehmen können.

Innerhalb dieses Rahmens ist alles erlaubt. Je mehr Traditionen einmal (oder öfter! ;)  ) ein Jahresfest anbieten, umso besser! Die Heiden- und Magieszene lebt von der bunten Vielfalt. Es ist auch unwichtig, ob man als Vertreter/-in einer Richtung kommt, ob man als ganzer Coven, Hain oder ähnliches das Ritual leitet oder ob man eine ganz persönliche spirituelle Richtung praktiziert, die sonst niemand macht, und die man gern mal teilen möchte.

Die open rituals sind „Feierabend“-Rituale. Das heißt, es ist so angelegt, dass man nach dem Abendessen gemütlich hinkommt. Sie beginnen zwischen 19:00 und 20:00 Uhr und finden traditionell immer Mittwoch (meist vor dem „korrekten“ Termin, manchmal auch danach) statt. Im Sommer (etwa Beltaine bis Herbstäquinoktium) wird beim Steinkreis auf der Donauinsel gefeiert, von Samhain bis Frühlingsäquinoktium haben wir einen Raum bei der Mohrenapotheke gemietet. Für die indoor-Rituale empfehlen sich eher ruhigere Rituale mangels Platz, die outdoor-Rituale erlauben auch Tanz, Trommeln und laut-sein.

Also dann, bei Interesse einfach Crysalgira anhaun! Sie freut sich wahnsinnig über jede/n Einzelne/n, die/der sich hier gern engagieren möchte!

DANKE!

Liebe Grüße

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »


Sorry, this topic is locked. Only admins and moderators can reply.