Neuigkeiten:

  • Dezember 12, 2018, 07:18:59

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Alle Jahre wieder - Halloweenkritik von Fundi-Seite  (Gelesen 2575 mal)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.223
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Alle Jahre wieder - Halloweenkritik von Fundi-Seite
« am: Oktober 30, 2013, 13:17:46 »
Hi allerseits,

es ist wie das Amen im Gebet. Kaum naht Halloween, melden sich selbsternannte Moralapostel zu Wort, um gegen den pöhsen US-Kommerz-Heiden-Brauch zu wettern:

http://katholisches.info/2013/10/29/bis ... halloween/

Das absurde an der Kritik von Bischof Massimo Camisasca ist, dass die heidnischen Monster und Geister eine "Scheinwelt" seien und zur "Weltflucht" aufriefen, während aber der Glaube an Jesus und das (christliche) Weiterleben nach dem Tode, sowie die Heiligen im Himmel, die glücklich Gott schauen voll real seien. Ohne dogmatischen Bibel-Abbruch ist dieser Sermon nicht aufzulösen, da es keinerlei vernünftige Gründe dafür gibt, warum der Christenhimmel existieren und real sein sollte, während die Monster und Geister irreal sein sollen .....

Irgendwie klingt das auch etwas nach Angst vor Konkurrenz. Kindern macht es offenbar mehr Spaß, wenn sie sich als Monster verkleiden dürfen, um Erwachsenen in Heischegängen Schoki und Zuckerschock abzupressen, als in die Kirche zur Allerheiligenmesse zu gehen.  

In diesem Sinne: Besinnliches, grusliges, schönes, lustiges, in jedem Fall erbauliches Samonios/Samhain/Halloween!
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Athunis

  • Member
  • *
  • Beiträge: 361
    • Profil anzeigen
    • http://21divisionen.de.tl
Re: Alle Jahre wieder - Halloweenkritik von Fundi-Seite
« Antwort #1 am: Oktober 30, 2013, 13:44:55 »
meiner  beobachtung nach haben die angst vor einer gelebten religion, damit meine ich, wenn gottheiten und geistwesen anderer glaubenssysteme lebendig werden und sich auf der erde in die wirklichkeit mischen. christliche glaubensinhalte sind immer an den glauben gebunden, selten mal das ein geistwesen sich da bemerkbar macht... oder erscheibt... die maria hin und wieder *lol*
aber engel und jehova selbst und die heiligen kommunizieren da nicht oft mit ihren vertretern. allen denen sowas geschieht wird eh der ast abgesägt oder sie werden als deppen hingestellt. leider werden deine ansichten auch auf der uni gelehrt, mcclaudia... ich habs selbst erlebt wie in vorlesungen über die antiken religionen mehrfach,von den christlichen professoren, darauf hingewiesen wurde... das keltisches und germanisches eh scheiße ist und christliches das super tolle und echte... und so weiter. das christlich- jüdische und jetzt auch das islamische glaubensbild ist ja wissenschaftlich erforscht und hat dadurch eine art echtheitswert, während die heidnischen religionen ja, wie wir es kennen, ausgestorben sind und eh alle abergläubisch hinterlegt sind. :gruebel:

der artikel ist ja echt zum kotzen, ich hab ihn gerade überflogen.  :doh:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"...Licht, Rum, Tabak, Glaube und die Probleme sind gelöst..."

21divisionen.de.tl

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.223
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Alle Jahre wieder - Halloweenkritik von Fundi-Seite
« Antwort #2 am: Oktober 30, 2013, 16:11:40 »
Das mit der Uni ist wirklich absurd. Da lob ich mir neutral sein wollende Religionswissenschaft ....

Tröstend ist bei der Sache allerdings, dass diese Moralapostel die Minderheit sind. Die Mehrheit der Leute freut sich an Halloween oder kanns aus persönlichen Gründen nicht ausstehen. Letzteres ist für mich legitimer und ehrlicher, als das Gequatsche von "heidnisch-kommerziell-Weltflucht".

Denn - jedes Fest, auch jedes religiöse Fest, das einen größeren Bekanntheitsgrad erreicht, zieht Kommerz nach sich. Der Christenklerus tät schön blöd schaun, wenn es von heut auf morgen keine Christkindlmärkte etc. geben würde. Wenn es keine Geschäfte mit christlichen Devotionalien mehr geben würde, etc. (oder wie war das mit dem Bischof de Luxe in Limburg? Kamel im Nadelöhr? Splitter im Auge des Bruders? ..... ) Wer in reichen Bischofspalästen sitzt und teure Pfaffenkleidung trägt hat kein Recht, anderen Traditionen Kommerz vorzuwerfen.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Athunis

  • Member
  • *
  • Beiträge: 361
    • Profil anzeigen
    • http://21divisionen.de.tl
Re: Alle Jahre wieder - Halloweenkritik von Fundi-Seite
« Antwort #3 am: Oktober 30, 2013, 17:50:28 »
noch erfolgreicher sind die standnl an den wallfahrtsstätten  :thumbsup:
was es da an okkulent, magischen dingen zu kaufen gibt, freut auch die heidInnen und magierInnen schamanInen ... sofern man sie verwenden mag.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"...Licht, Rum, Tabak, Glaube und die Probleme sind gelöst..."

21divisionen.de.tl