Neuigkeiten:

  • April 23, 2019, 04:40:15

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: OBOD  (Gelesen 16800 mal)

Lionheart

  • Member
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #30 am: März 10, 2014, 14:37:25 »
Zitat
Ich denke, es ist ein Königsweg, wenn man die eigene Meinung vertritt und gleichzeitig es schafft, Raum für anderes zu lassen ohne es auch herabzusetzen. Ein Kunststück, das natürlich auch nicht jeden Tag
funktioniert.

Was hier jetzt via PM über diverse Vereine/Organisationen ausgetauscht wird, vermag ich nicht zu sagen, zumal ich auch zugeben muss, dass ich mich beim OBOD so gar nicht auskenne. Jedenfalls finde ich die Aussage im Zitat oben wirklich schön, sie deckt, sich mit dem, was ich mir beim Lesen des gesamten Threads immer wieder dachte.

Prinzipiell halte ich jede Art von Pauschalisierung für eine ziemliche Simplifizierung. Ob Lehrgänge also prinnzipiell als Käse abzustempeln sind, wird sich aus meiner Sicht nicht so einfach beantworten lassen. Auch ich stehe vielen Angebten auf diesem Gebiet skeptisch gegenüber. Sogenannte "diplomierte SchamanInnen" waren ja einige Zeit sehr "in" und jene, die ich traf, konnten mich von der Sinnhaftigkeit dieser - aus meiner Sicht - schwer überteuerten Kurse nicht überzeugen. Aber ich will mir nicht anmaßen zu sagen, dass deshalb alle Angebote, die hier auf dem Markt existieren, Unsinn sind. Allein schon deshalb, weil wir Menschen viel zu individuell sind. Für mich sind solche Lehrgäng im Moment vielleicht nichts, für jemand anders kann das derzeit aber genau das Richige sein. Und dann ist es ja auch toll, dass es ein so großes Angebot gibt, bei dem jede/r das finden kann, was sie/er gerade als passend empfindet.

Ebenso verhält es sich mit dem Thema Gruppen- oder Einzelerfahrung generell. Ich habe im Laufe der letzten Jahre immer wieder mal verschiedenste Gruppenerfahrungen gesammelt, letztlich  bin ich aber eher der Typ, der in spirituellen Belangen gerne den individuellen und "einsamen" Weg geht. Um das herauszufinden musste ich viel herumprobieren. Das passt sicher nicht für jede/n, und das ist auch o.k. so. Ich würde daher auch nie sagen, dass Einzelarbeit irgendwann eine Sackgasse ist. Sehe ich gar nicht so. Eher im Gegenteil! Wer sich mal 2 Wochen fastend in eine Waldhütte ohne Ablenkungen wie TV oder Internet zurückzieht wird merken, wie sehr man mit sich selbst und seinen Themen konfrontiert wird, da braucht es noch gar keine Gruppe. Es hat aber sich beides seine Vor- und Nachteile, die Gruppen- ebenso wie die Einzelarbeit.

Jedenfall danke ich für diese interessante Diskussion, ist wirklich ein spannender Thread  :)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

AnufaEllhorn

  • Member
  • *
  • Beiträge: 111
    • Profil anzeigen
    • http://www.wurzelwerk.at/AnufaEllhorn
Re: OBOD
« Antwort #31 am: März 10, 2014, 22:54:23 »
Well met, alle zusammen ;)

Für den Fall, dass das Thema per se - also das Thema "Gruppe - Erfahrungen, Vorteile und Fussangeln" von Interesse ist, da hätten wir auch was im Programm  :D
von Shina, http://www.wurzelwerk.at/thema/dasgruenehorn33.php in drei Teilen bis http://www.wurzelwerk.at/thema/dasgruenehorn35.php
oder von Dagkeci http://www.wurzelwerk.at/thema/schamanenblick29.php in drei Teilen bis http://www.wurzelwerk.at/thema/schamanenblick31.php
oder von mir http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule44.php in vier Teilen bis http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule47.php

Mittels Suchfunktion findet sich noch so einiges mehr, ich hab nur das Relevanteste rausgesucht
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Bright blessings
Anufa

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.234
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: OBOD
« Antwort #32 am: März 11, 2014, 14:59:18 »
Hi Lionheart,

danke für dei Posting - spricht mir aus der Seele. Ungefähr so könnt ich mich selbst auch beschreiben. *g*

Wegen Vernetzung:

Mehr als hier (Forum und Kalender), pagan.at, auf FB, im persönlichen Gespräch, am Stammtisch vermag ich persönlich nicht.

Hiermit der Aufruf an alle Vereinsmitglieder und User/-innen - wenn die Feuerkreise Euch gefallen, dann macht bitte auch ein bisserl Werbung in den Heidengemeinden, die uns noch nicht kennen! Vielen Dank!  :)

Man kann immer nur das vernetzen, das auch da ist. Und zwingen, hier zu schreiben, kann man auch niemanden.  :eek:  (Und ja, ich weiß, ich sollte endlich Werbung für pagan.at machen, bin nur grad mit Celtic Café ein bisserl angehängt. *g*)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.234
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: OBOD
« Antwort #33 am: März 11, 2014, 17:39:03 »
Wer gerne weiter grundsatzdiskutieren will, ich hab nen neuen thread aufgemacht:

viewtopic.php?f=3&t=1097
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nordana Rone

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #34 am: März 11, 2014, 19:13:31 »
Jaja, ich versuchs grad, das Vernetzen. Vielleicht kommt zum Pagan Piper Gig eine Wicca, die eine Community von 64 Heiden in Wien gegründet hat. Ich denke, niemand hier kennt diese Gruppe und auch ihre Mitglieder. Ich bin bereits in ihrer Gruppe und es ist wirklich super nett dort! Sie war auch an uns sehr interessiert. Vielleicht wird das ein schöner Kontakt.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Lay an egg each day, the rest you sleep away!

Nordana Rone

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #35 am: März 11, 2014, 19:24:24 »
@ Lionheart: Dein Posting warf in mir eine weitere Sichtweise auf:

Für das Heidentum, so vielfältig wie es ist, möchte ich gar nicht mehr von einem idealen Weg der eigenen Einführung oder Lebensweise im Gebiet sprechen. Sondern vielmehr von Bausteinen. Es gibt einfach verschiedene bunte Bausteine und jeder sucht sich das aus, was zu einem passt (abgesehen von den Richtungen. ich meine einfach die Lebensweisen):

- arbeiten alleine (Meditation, Hausriten, etc....)
- arbeiten in der Gruppe (Meetings, Rituale, Schlägereien, ...) ;-P
- Erfahrungsaustausch in Persona
- Erfahrungsaustausch im Netz
- Lehrgang
- in Auseinandersetzung mit anderen lernen
- Veranstaltungen besuchen, an Stammtischen fröhlich streiten, ....
- Bücher wälzen
- etc .......

In allen Bereichen ist Mensch gefordert, zu erspüren, was für einen stimmig ist und was nicht. Wo erhält man Input, der einen weiterbringt und wo nicht? Was passt zu mir, was nicht? Fühl ich mich wohl? Aber so ist es immer im Leben.... das Leben wie es läuft.  

Spannend, ich hatte das bisher so nicht gesehen. Aber das macht die Sache nun noch viel spannender...

Liebe Grüße!

Nordi
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Lay an egg each day, the rest you sleep away!

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.234
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: OBOD
« Antwort #36 am: März 11, 2014, 23:04:28 »
Hei Nordi,

64 Heiden, und wir kennen einander nicht? Wie geht denn das!  :eek:

Bitte erzähl denen von uns! Und vom Stammtisch! (OK, wenn die 64 auf einmal kommen, brauchma an größeren Raum ....)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #37 am: März 14, 2014, 11:29:34 »
Zitat von: "Baldur"
...aaaber, wenn es so läuft, wie es gelaufen ist, bleibt, zumindest bei mir, ein übler, bitterer Nachgeschmack.  :eek:
Denn wenn ich eine Sache "mit all meinen Sinnen" vertrete, dann versuche ich diese auch öffentlich zu vertreten, auch wenn ich Gegenwind spüre. Denn wenn es mir dadurch, zumindest teilweise, gelingt, Missverständnisse aufzuklären, bzw. auszuräumen, ist es die Sache Wert gewesen.  :thumbsup:
Manche Menschen haben vielleicht einfach nicht die Zeit sich ständig in Internetforen rumzutreiben und ihre Meinung auf Biegen und Brechen zu verteidigen. Das verstehe ich ziemlich gut. Ich glaube, hier geht es weniger um Gegendwind etc, sondern darum, dass man kurz und knackig Infos weitergeben will - vielleicht weil es auch sehr persönliche Erfahrungen sind, die man eben nicht in der Öffentlichkeit teilen will.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Baldur

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 730
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #38 am: März 14, 2014, 17:11:43 »
Zitat von: "Nachtfalke"
Manche Menschen haben vielleicht einfach nicht die Zeit sich ständig in Internetforen rumzutreiben und ihre Meinung auf Biegen und Brechen zu verteidigen.

[baldurskotzmodus ON]

Jaja, das mit der Zeit ist zwar ein billiges aber m.E. unzulässiges Totschlagargument.
Zeit hat man nicht, die muss man sich nehmen, wenn einem etwas wichtig ist.

Wenn ich meine spärliche Zeit als Ausrede für allerhand Dinge gebrauchen würde, dann gäbs nur als einige wenige Beispiele:
KEIN   Heidenradio (Witches on Air)
KEINE Rituale
KEINE Texte auf meiner Site
KEINEN Asatru Stammtisch
KEINEN Asatru-Notruf
und vielleicht
NICHT EINMAL dieses Forum und den Verein,
wie du als Gründungsmitglied sicher weisst, war der Aufbau und das was wir heute haben auch seht ZEITintensiv.
Glücklicherweise haben sich aber, alle die das hier aufgebaut haben und weiterbauen, die ZEIT genommen.

Aber weil mir (uns) das alles SEHR wichtig ist, gibts das alles mit einer entsprechenden Kontinuität, weil ich (wir) uns die nötige Zeit dafür nehme(n). Ich danke hier an dieser Stelle auch allen, die sich die Zeit nehmen um in aufbauender, konstruktiver Weise in der Szene unterwegs sind und etwas auf die Beine stellen.

Nönö, das Argument mit der Zeit ist recht einfallslos und lasse ich auch nicht gelten, da gibt es wesentlich bessere.
Zitat
Ich glaube, hier geht es weniger um Gegendwind etc, sondern darum, dass man kurz und knackig Infos weitergeben will.
Sehe ich naturgemäss ganz anders, wenn man eine öffentliche Diskusion plötzlich abbricht und dann unter dem Deckmäntelchen der mangelnden Zeit "knackige" PNs versendet, sehe ich schon sehr deutlich die Scheu vor weiteren Diskussionen; -und die damit verbundene schräge Optik.
Zitat
vielleicht weil es auch sehr persönliche Erfahrungen sind, die man eben nicht in der Öffentlichkeit teilen will.
Muss man auch nicht, immerhin gibt es noch die Möglichkeit sachliches von persönlichem zu trennen, aber das ist hier leider nicht passiert, da auch der sachliche Thread abgebrochen wurde.

Naja, musste mich auch mal auskotzen.

[/baldurskotzmodus OFF]

asaheil ok vana
Baldur
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Herdwart des Eldaring für Österreich
Ich bin nicht Asatru weil ich einen Hammer trage,
ich trage einen Hammer weil ich Asatru bin.
http://www.asatru.at
„Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #39 am: März 14, 2014, 17:38:18 »
Ich finde nicht, dass Zeit ein "billiges Totschlagargument" ist, aber bitte. Für mich ist die zeitliche Begründung ein einfaches Faktum.

Falls dies ein indirekter Vorwurf an mich war (und so wirkt es auf mich): meine persönlichen Lebensumstände haben sich im letzten Jahr stark geändert - und dadurch auch meine Prioritäten.
Aber das ist eine Sache, die ich eben nicht im öffentlichen Raum diskutieren will. Daher: wenn du ein Problem mit mir/ meinen Entscheidungen hast, dann können wir das gerne persönlich klären. Nur auf eine quasi öffentliche Schlammschlacht habe ich schlicht und ergreifend keine Lust.

Zitat
Sehe ich naturgemäss ganz anders, wenn man eine öffentliche Diskusion plötzlich abbricht und dann unter dem Deckmäntelchen der mangelnden Zeit "knackige" PNs versendet, sehe ich schon sehr deutlich die Scheu vor weiteren Diskussionen; -und die damit verbundene schräge Optik.
Vielleicht ist dieser Person diese Diskussion auch einfach zu kindisch oder was auch immer. Vielleicht hat sie auch keine Lust auf diese Art der Kommunikation. Ich find eine PM nun wirklich nicht verwerflich.
Aber: ich frage mich ernsthaft, warum du dich so daran aufhängst? Du lässt ja anscheinend kein anderes Argument oder keine/ kaum eine andere Sichtweise als deine gelten.
 
Zitat
Muss man auch nicht, immerhin gibt es noch die Möglichkeit sachliches von persönlichem zu trennen, aber das ist hier leider nicht passiert, da auch der sachliche Thread abgebrochen wurde.
Wober weißt du überhaupt, um welche Infos es hier geht? Vielleicht bezieht sich diese PM auf persönliche Erfahrungen des Schreibers.
Im Übrigen: Die sachliche Diskussion wurde anscheinend schon zeitlich vor der PM aufgrund anderer Sachen abgebrochen (meiner Meinung nach).

Zitat
Naja, musste mich auch mal auskotzen.
Muss auch mal sein ;)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Baldur

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 730
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #40 am: März 14, 2014, 17:51:45 »
Hi Nachtfalke,

tut mir leid, dass du das als persönlichen Angriff empfunden hast, habe ich nicht so gemeint, echt nicht.
Wollte nur sagen, dass ich das Zeitargument nicht zählen lasse, weil ich auch keine Zeit habe und trotzdem eine Menge Sachen unter dem Hut bringe.

Und nun wieder zur Sachlichkeit, ich fasse meine Meinung hier nochmals kurz und knackig zusammen.
Warum ich das hier ausdiskutieren wollte ist schlicht und ergreifend die Tatsache, die ich sehe, dass der OBOD sich in derselben Sparte befindet wie beispielsweise die GGG.

Beide beweihräuchern sich mit ungebrochenem alten Wissen, welches es, wenn man scharf nachdenkt nicht geben kann.
Und wenn man dieses auch noch verkauft und sich damit Leute fangen lassen, finde ich das nur unendlich schade.

Und damit gebe ich auch schon wieder Ruhe.

Liebe Grüsse
Baldur
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Herdwart des Eldaring für Österreich
Ich bin nicht Asatru weil ich einen Hammer trage,
ich trage einen Hammer weil ich Asatru bin.
http://www.asatru.at
„Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #41 am: März 14, 2014, 18:11:15 »
Hallo Baldur,

ich hab auch vergleichsweise wenig Zeit. Allerdings bringe ich ebenso wie du viele Dinger unter einen Hut. Die Frage ist schlicht und ergreifend, welche Prioritäten ich dabei setze, also was mir wie viel wert ist, um darin Zeit zu investieren.
Und entschuldige - aber wenn jemand mit mir auf Biegen und Brechen ausdiskutieren will, ob eine vegetarische oder vegane Lebensweise besser ist (oder eine mit Fleisch), dann hat diese Diskussion eine sehr, sehr, sehr niedrige Priorität.
Wenn ich jemanden dann kurz die Infos zukommen lasse, wie ich das sehe, aber mich dieser Diskussion im öffentlichen Raum nicht stellen will, dann ist das nicht feige sondern vielleicht mehr ein "Hey, ich sehe das so und so und ich habe diese und jene Rezepte und mit diesem und jenem Laden gute Erfahrungen gemacht - wenn du etwas damit anfangen kannst, dann freu ich mich. Und wenn du Fragen hast, frag ruhig - aber diese Extremeinstellungen sind mir einfach zu blöd und rechtfertigen für meine Lebensweise will ich mich auch nicht, deswegen schreib ich dir das privat.". Das find ich offen gestanden legitim und verständlich.
 
Den OBOD mit der GGG zu vergleichen find ich nun doch etwas... sehr heftig, sorry. Soweit ich weiß, werden im OBOD keine Tiere als Opfer geschlachtet und es gibt auch keine extremistische, nationalsozialistische Einstellung. Im Gegenteil, man wird ermuntert sich weiterzuentwickeln und neue Sachen kennen zu lernen.
Das ist btw für mich einer der Gründe für mich im Orden zu sein.

Was die Traditionslinie angeht, so geht die nachweislich ca. 300 Jahre zurück (nagel mich bitte nicht fest, ich hab die Jahreszahl wirklich nicht im Kopf). Weiters berufen sie sich auf römische Schriften (wenn ich das ebenfalls richtig im Kopf habe, wenn nicht verzeihs mir bitte) und die sind nunmal älter als 300 Jahre (eh klar).
Allerdings ist es bei den Runen und beim Asatru ja auch so. Niemand weiß genau ob mit Runen orakelt wurde oder auch nicht.

Im Übrigen würde das auch heißen, dass Asatru an sich auch nicht ernst zu nehmen ist (und sämtliche Asatru-Vereine/ Gruppen). Auch wenn der Eldaring ein recht gutes Selbstverständnis hat - er definiert sich als Verein der an alte Götter glaubt von denen wir nachweislich auch nur mehr von div. Schriften etwas wissen.
Insofern wäre ich mit dem Selbstbeweihräuchern etwas vorsichtig.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #42 am: März 14, 2014, 18:18:34 »
Ansonsten kann ich mich in diesem Fall vollinhaltlich dem Beitrag von Lionheart anschließen!  :thumbsup:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Crysalgira

  • Administrator
  • Member
  • *****
  • Beiträge: 1.295
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #43 am: März 15, 2014, 13:29:24 »
Seltsam, irgendwas ging an mir vorbei - ich hatte NICHT den Eindruck, dass irgendjemand Lehrgänge pauschal als "Käse" bezeichnet hätte ...
ich habe Skepsis ausgedrückt, andere taten dies auch, wir haben für und wider Argumente geschrieben und gelesen ...

hab ich wirklich was nicht verstanden?

Crysalgira
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Don't take life too seriously - you won't get out alive anyway ....

Baldur

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 730
    • Profil anzeigen
Re: OBOD
« Antwort #44 am: März 15, 2014, 14:55:13 »
Zitat von: "Nachtfalke"
Hallo Baldur,
ich hab auch vergleichsweise wenig Zeit. Allerdings bringe ich ebenso wie du viele Dinger unter einen Hut. Die Frage ist schlicht und ergreifend, welche Prioritäten ich dabei setze, also was mir wie viel wert ist, um darin Zeit zu investieren.
Hi Nachtfalke,
es liegt mir fern, dich persönlich anzugreifen, darum vestehe ich auch nicht, warum du die ganze Sache von der sachlichen in die persönliche Dimension transponierst. Ich habe mit keinem Wort erwähnt oder in Frage gestellt, was dir wichtig ist, bzw. welche persönlichen Prioritäten du setzt; das will ich auch nicht öffentlich diskutieren weil dies allein deine Sache ist, so wie jeder seine eigenen Dingens hat, die ihm wichtig sind. Ich habe lediglich meine Prioritäten erwähnt die mir persönlich wichtig, und die brauche ich auch nicht geheim halten, denn das weiss sowieso die halbe Welt  :) .Warum du das ausgerechnet auf dich als Angriff reflektierst ist mir völligsts unverständlich.

Zurück zum Thema (und dies ausschliesslich auf sachlicher Ebene):
Zur Erinnerung, der Thread begann so, in aller Kürze:
Zitat
...wie so Eure Eindrücke zu OBOD sind?...
Daraufhin habe ich geantwortet (auch ganz kurz):
Zitat
Zitat
Unsere Arbeit basiert auf dem alten System des Lernens durch Wissensweitergabe von Mund zu Ohr...
Jeder der irgendwann einmal "Stille Post" gespielt hat, wird wissen, dass dies never ever funktioniert, nicht einmal bei 5 Leuten über drei Runden, das Ergebnis ist Schwachsinn...und...
Das war eigentlich alles, und ich sahe da auch nichts verwerfliches. Keine persönlichen Angriffe, ganz einfach meine Meinung was ich von dieser Art der Wissensweitergabe halte. Punkt.
Meines Erachtens hätte man es auch damit bewenden lassen können, wenn die Zeit ach so knapp ist, war ja nur meine bescheidene Meinung.
Zitat
Und entschuldige - aber wenn jemand mit mir auf Biegen und Brechen ausdiskutieren will, ob eine vegetarische oder vegane Lebensweise besser ist  (oder eine mit Fleisch), dann hat diese Diskussion eine sehr, sehr, sehr niedrige Priorität.
Ganz anderes Thema, und wens interessiert, ich bin Fleischfresser.  :D
Zitat
Wenn ich jemanden dann kurz die Infos zukommen lasse, wie ich das sehe, aber mich dieser Diskussion im öffentlichen Raum nicht stellen will, dann ist das nicht feige sondern vielleicht mehr ein "Hey, ich sehe das so und so und ich habe diese und jene Rezepte und mit diesem und jenem Laden gute Erfahrungen gemacht - wenn du etwas damit anfangen kannst, dann freu ich mich. Und wenn du Fragen hast, frag ruhig - aber diese Extremeinstellungen sind mir einfach zu blöd.
Ist doch nicht extrem wenn ich (zur Erinnerung) "Wissensweitergabe von Mund zu Ohr...", als Blödsinn erachte, und merke,
bisher ging es noch gar nicht um Fernleherkurs oder nicht.
Zitat
und rechtfertigen für meine Lebensweise will ich mich auch nicht, deswegen schreib ich dir das privat.". Das find ich offen gestanden legitim und verständlich.
Musst du auch nicht, hat auch niemand verlangt, am allerwenigsten ich, da es hier nicht um dich, sondern um einen Meinungsaustausch über Druidenorden, hier speziell über den OBOD, geht.
Du hast deine Meinung und ich habe meine, und eigentlich ists gut.
Zitat
Den OBOD mit der GGG zu vergleichen find ich nun doch etwas... sehr heftig, sorry. Soweit ich weiß, werden im OBOD keine Tiere als Opfer geschlachtet und es gibt auch keine extremistische, nationalsozialistische Einstellung.
Auch hier muss man richtig lesen, meine Aussage war, dass beide sich auf angewandtes, ungebrochenes altes Wissen berufen, welches es aber über Sprach- und Kulturgrenzen gar nicht geben kann. Alle anderen Dinge hast du ins Spiel gebracht nicht ich.
Zitat
Im Gegenteil, man wird ermuntert sich weiterzuentwickeln und neue Sachen kennen zu lernen.
Das behaupten die Zeugen Jehoves oder, da der Begriff Scientology gefallen ist, auch.
Zitat
Das ist btw für mich einer der Gründe für mich im Orden zu sein.
Ist OK wenn es für doch in Ordnung ist, für mich wäre es aus den o.A. Gründen nichts.
Zitat
Was die Traditionslinie angeht, so geht die nachweislich ca. 300 Jahre zurück (nagel mich bitte nicht fest, ich hab die Jahreszahl wirklich nicht im Kopf). Weiters berufen sie sich auf römische Schriften (wenn ich das ebenfalls richtig im Kopf habe, wenn nicht verzeihs mir bitte) und die sind nunmal älter als 300 Jahre (eh klar).
Eh klar, und alles unverändert.
Zitat

Allerdings ist es bei den Runen und beim Asatru ja auch so. Niemand weiß genau ob mit Runen orakelt wurde oder auch nicht.
Eben, deshalb sprechen wir auch nur von Rekonstruktion und nicht von Überlieferung, ist nämlich meines Erachtens ein haushoher Unterschied.
Zitat
Im Übrigen würde das auch heißen, dass Asatru an sich auch nicht ernst zu nehmen ist (und sämtliche Asatru-Vereine/ Gruppen). Auch wenn der Eldaring ein recht gutes Selbstverständnis hat - er definiert sich als Verein der an alte Götter glaubt von denen wir nachweislich auch nur mehr von div. Schriften etwas wissen.
Eben, der aufmerksame Leser merkt den feinen Unterschied.
Zitat

Insofern wäre ich mit dem Selbstbeweihräuchern etwas vorsichtig.
Eben, ich auch, deshalb bin ich auch beim Eldaring und nicht woanders.

Aber nochmals, niemand greift dich persönlich an, es handelt sich ausschliesslich um meine Meinung, was ich von Vereinigungen halte, die angeblich altes Wissen nicht nur verbreiten, sondern viel schlimmer, noch verkaufen.
Ich hoffe, das ist nun halbwegs angekommen.

Liebe Grüsse
Baldur
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Herdwart des Eldaring für Österreich
Ich bin nicht Asatru weil ich einen Hammer trage,
ich trage einen Hammer weil ich Asatru bin.
http://www.asatru.at
„Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir