Neuigkeiten:

  • Dezember 12, 2018, 06:46:20

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: spiritualität definieren  (Gelesen 25647 mal)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.223
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: spiritualität definieren
« Antwort #15 am: September 15, 2010, 14:21:35 »
Hi,

da ich bis jetzt noch keine halbwegs sinnvolle Definition gefunden habe und eigentlich bei genauerer Betrachtung mich irgendwie frage, wo GENAU der Unterschied zwischen Spiritualität und Religion sein soll, sind die Begriffe Religion und Spiritualität für mich irgendwie austauschbar.

Vielleicht würde ich sagen, dass Spiritualität irgendwo der Teil der Religion ist, den man ganz individuell und persönlich, intim, tiefsinnig praktiziert, während Religion vielleicht eher das Glaubensgebäude an sich und die "öffentlichen" Rituale definiert, die nach außen gerichtete Spiritualität oder so.

Aber ganz glücklich bin ich mit dieser Unterscheidung auch nicht.

Immer wenn Menschen in meiner Umgebung etwas als "spirituell" bezeichnen, würde ich es religiös nennen.

Keine Ahnung.

liebe Grüße

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Ritter vom Schach

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 552
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #16 am: September 15, 2010, 14:28:48 »
Zitat von: "Wælceasig"
Zitat von: "februata"
Oder wie es im Brockhaus steht: „Heute ist Spirituelles darüber hinaus zu einem vielfach verschwommenen Modewort geworden, läuft unter den Oberbegriffen Esoterik und Lebenshilfe und ist auch bereits in nahezu allen profanen Bereichen präsent.“

Na wenn's der Brockhaus sagt... - Es hört sich an, als ob es der hintere Teil einer Definition ist. Könntest du netterweise den Eintrag vollständig zitieren, sofern ich richtig liege? Würde mich wirklich interessieren.

Liebe Grüße,
Alexander
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
wuselig: Adjektiv - eine wuselnde Art habend

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #17 am: September 15, 2010, 14:51:32 »
Zitat von: "SiRacor"
Könntest du netterweise den Eintrag vollständig zitieren, sofern ich richtig liege? Würde mich wirklich interessieren.

Kann ich nicht, da ich das selbst nur als dieses kurze Zitat vorliegen habe.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

Ritter vom Schach

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 552
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #18 am: September 15, 2010, 14:58:20 »
Dann denke ich, können wir dieses halbe Zitat wohl vergessen... - Es sei denn, jemand kann wirklich eine vollständige Version hervorkramen. Ohne Zusammenhang kann man nämlich beliebige Passagen auch aus der Bibel entnehmen und die fetzigsten Aussagen zusammenzimmern und der resultierende Text steht unter dem Motto: Lang lebe die Exegese! ;)

Liebe Grüße,
Alexander

P.S.: Funktioniert auch mit dem Herrn der Ringe...
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
wuselig: Adjektiv - eine wuselnde Art habend

Ink Ognito

  • Member
  • *
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #19 am: September 15, 2010, 15:02:21 »
Zitat von: "SiRacor"
Dann denke ich, können wir dieses halbe Zitat wohl vergessen... -

Nein, wieso? Die Aussage ist eindeutig und auf die Gegenwart bezogen. Es handelt sich nicht um ein beliebiges Zitat, dass irgendeinem ganz anderen Kontext entstammt.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"When setting out on a journey, do not seek advice from those who have never left home. " Rumî

Ritter vom Schach

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 552
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #20 am: September 15, 2010, 15:08:56 »
Hallo Uhanek!

Das Zitat aus zweiter Hand könnte auch inhaltlich womöglich auf die Gegenwart bezogen verkürzt sein, wie die zwei süßen kleinen Wörter "darüber hinaus" andeuten...

Aber mit dem vollständigen Zitat können wir das ja nachprüfen... Übrigens ist die Gegenwart vom Erscheinungsjahr abhängig und von den Errata...

Liebe Grüße,
Alexander

P.S.: Sorry, wir sind im OT gelandet...
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
wuselig: Adjektiv - eine wuselnde Art habend

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #21 am: September 15, 2010, 15:17:12 »
Zitat von: "SiRacor"
Dann denke ich, können wir dieses halbe Zitat wohl vergessen.

What the fuck...?  :confused: (Wer auch immer "wir" sind ... - Ist das irgendwie eine neue Mode im Forum, dass die Leute hier so häufig im Pluralis Majestatis bzw. für andere mitsprechen?)

Dieses Zitat ist kein Beleg für irgendetwas - wie denn auch, da es  keine allgemeingültige Definition des Begriffes "Spiritualität" gibt. Ich dachte, dass wäre jedem klar.
Ich habe es nur zitiert, da es mit meiner eigenen Ansicht übereinstimmt. Ich hätte die Passage auch als meine eigene Meinung ausgeben können (die natürlich nichts belegt.). Ich finde es nur höflicher bei Formulierungen, die man anderswo her hat, auch die Quelle zu nennen.

Zitat von: "SiRacor"
.. - Es sei denn, jemand kann wirklich eine vollständige Version hervorkramen.

Und dann? Dann würdest du das als die allein richtige Auslegung des Begriffes "Spiritualität" anerkennen, oder was?  :confused:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

Ritter vom Schach

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 552
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #22 am: September 15, 2010, 15:23:58 »
Zitat von: "Wælceasig"
Dieses Zitat ist kein Beleg für irgendetwas - wie denn auch, da es  keine allgemeingültige Definition des Begriffes "Spiritualität" gibt. Ich dachte, dass wäre jedem klar.
Ich habe es nur zitiert, da es mit meiner eigenen Ansicht übereinstimmt. Ich hätte die Passage auch als meine eigene Meinung ausgeben können (die natürlich nichts belegt.). Ich finde es nur höflicher bei Formulierungen, die man anderswo her hat, auch die Quelle zu nennen.

Wir (Pluralis Majestatis) hatten den Eindruck, sie wollte damit den Eindruck einer verlässlichen, seriösen Quelle erwecken. Da haben wir uns wohl geirrt und bitten sie um Verzeihung.

Liebe Grüße und *verbeug*,
Alexander
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
wuselig: Adjektiv - eine wuselnde Art habend

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #23 am: September 15, 2010, 15:37:34 »
Zitat von: "SiRacor"
Wir (Pluralis Majestatis) hatten den Eindruck, sie wollte damit den Eindruck einer verlässlichen, seriösen Quelle erwecken.

Ich habe lediglich das deutlicher in Worte gefasst (bzw. fassen lassen) was hier vorher durch die Beiträge andere Poster gezeigt wurde: Heute ist der Begriff "Spiritualität" häufig ein Schlag- oder Modewort das gerne von Esoterikern benutzt wird, weil das noch irgendwie klangvoll ist und an etwas erinnert, was außerhalb des Profanen liegt, da er einstmals im Zusammenhang mit Religion und religiösen Praktiken und Einstellungen verwendet wurde.  

Wer meint Spiritualität sei "alles was begeistert", der macht den Begriff völlig inhaltsleer. Jeder Mensch begeistert sich für irgendetwas. Der Keltenfan für Irland, der Esoteriker für seine Tarotkarten, der Nazi für Hitler, der Rentner für seine Kronkorkensammlung, der Fetischist für schmutzige Unterwäsche und die Körperausscheidungen seiner Mitmenschen. Somit ist alles "spirituell" -  Irland, Tarotkarten, Kronkorken, Hitler und Scheiße, ect.

Wozu braucht man einen Begriff, der alles bezeichnet? Diese Definition ist völlig sinnlos.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #24 am: September 15, 2010, 16:15:45 »
Scheiße ist übrigens hoch - spirituell. Sie ist das ergebnis komplizierter transformationsvorgänge und nährt die erde, von der wir ein teil sind. Als ausscheidungsprodukt von mikroorganismen ist sie auch humus, ohne den kein pflanzliches und in weiterer folge kein menschliches leben möglich wäre. sie ist der leib unserer mutter erde. Im kessel der göttin ist also kein feuer (anderer thread) sondern, erraten, sch....  :uraltgeheim:

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Occam's razor

  • Member
  • *
  • Beiträge: 85
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #25 am: September 15, 2010, 17:21:31 »
Bah, ganz schön mühselig.

Aber, SiRacor ich bitte Dich selber "ordentlich" zu zitieren:

viewtopic.php?f=3&t=146&start=15#p1573

Dein Zitat ist von Wælceasig nicht von februata.
Ist in einem falschen Zusammenhang.

Gehts da jetzt um das Zitat vom Brockhaus, oder nicht doch über persönliche
Befindlichkeiten, die da darüber ausgedrückt werden?

Vielleicht doch zurück zum Thema, oder, wenn notwendig weiter hinundher lästern.
 :D

Ciao,
         A.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #26 am: September 15, 2010, 18:00:09 »
Hallo wealceasig!
Na, endlich sind wir einmal einer meinung  :klatschen:
Zitat von: "Wælceasig"
Somit ist alles "spirituell" -  Irland, Tarotkarten, Kronkorken, Hitler und Scheiße, ect.

Bei schei.. waren wir ja schon, aber auch alles, was du sonst noch angführt hast, ist tatsächlich hoch - spirituell. Warum? Weil das leben an sich spirituell ist. Es kommt nämlich aus dem geist. Es ist pure, verkörperte geistige energie, sogar hitler. Somit gebe ich dir vollkommen recht.

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Ink Ognito

  • Member
  • *
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #27 am: September 15, 2010, 18:03:15 »
Ach so, und ich dachte durch das hier...

Zitat von: "SiRacor"
Lang lebe die Exegese!

...bereits, ich würde Zeuge einer in diesem Forum gerade stattfindenden Gründung einer wahrscheinlich recht faszinierenden Tradition der Wörterbuch- und Lexikonexegese, gekoppelt vielleicht an eine neuheidnische und überaus esoterische Theologie...  :rolleyes:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"When setting out on a journey, do not seek advice from those who have never left home. " Rumî

Ink Ognito

  • Member
  • *
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #28 am: September 15, 2010, 18:03:38 »
Zitat von: "morgane"
Scheiße ist übrigens hoch - spirituell.


Wie du das sagst, hat es was überaus wahrhaftiges. Jetzt verstehe ich deine Postings...
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"When setting out on a journey, do not seek advice from those who have never left home. " Rumî

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: spiritualität definieren
« Antwort #29 am: September 15, 2010, 18:20:50 »
Zitat von: "morgane"
Na, endlich sind wir einmal einer meinung  :klatschen:
Zitat von: "Wælceasig"
Somit ist alles "spirituell" -  Irland, Tarotkarten, Kronkorken, Hitler und Scheiße, ect.

Bei schei.. waren wir ja schon, aber auch alles, was du sonst noch angführt hast, ist tatsächlich hoch - spirituell. Warum? Weil das leben an sich spirituell ist. Es kommt nämlich aus dem geist. Es ist pure, verkörperte geistige energie, sogar hitler. Somit gebe ich dir vollkommen recht.

Wenn du mein Posting in seiner Gesamtheit zu begreifen versuchen würdest, anstatt auf für dich irgendwie bedeutsame Schlagworte anzuspringen und die innerhalb des Kontext deines persönliches Weltbildes reflektiert wiederzugeben, dann würdest du vielleicht erkennen, dass es mir nicht um "das ganze Leben ist spirituell" ging, sondern darum, dass ein Begriff, der auf alles anwendbar ist, bedeutungslos und inhaltsleer ist.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.