Neuigkeiten:

  • Juli 16, 2019, 20:57:02

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: wieder einmal - freie energie  (Gelesen 12410 mal)

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #15 am: Dezember 10, 2010, 18:23:24 »
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Eldkatten

  • Member
  • *
  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #16 am: Dezember 10, 2010, 23:03:08 »
Hallo morgane

Zitat von: "morgane"
http://www.youtube.com/watch?v=vOWPJEq4 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=JdXeI7dL8eo
http://www.youtube.com/watch?v=8M81_FRb ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=nsZPmL-M ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=oyzFk3KV ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=i0oUaPZ_wF8&feature=fvw
http://www.youtube.com/watch?v=1_ht0EhHDCs&feature=fvw
Ja, es wird eine Menge Unsinn verbreitet, danke für die Beispiele. "Unsinn" ist in allen diesen Fällen die Andeutung oder sogar freche Behauptung, mit diesen Anordnungen liesse sich "Energie gewinnen". Völlig falsch. Wenn diese Experimente überhaupt funktionieren, dann bewegen sich die Anordnungen lediglich selbst, und das auch nur, wenn sie hervorragend reibungsarm gelagert - z.B. auf Nadelspitzen - sind. Sobald man versucht, damit auch nur einen Ventilator anzutreiben, bleiben die Dinger stehen. Der Begriff "Motor", mit dem diese netten, aber unergiebigen Dekomodelle überfrachtet werden, heisst wörtlich "Beweger", und ist deshalb völlig unangebracht, denn bewegen=antreiben kann man damit nichts, also auch keine Energie gewinnen.
Sehen wir uns das mal kurz im einzelnen an:
http://www.youtube.com/watch?v=vOWPJEq4 ... re=related
Oh, ja, musste ja kommen, die berüchtigte "Testatika". Geistert seit Urzeiten in der Freie-Energie-Szene herum, und die Sekte (ja, ist eine religiöse Sekte, die auf ihrem Gelände übrigens auch Windräder betreibt; man fragt sich, wieso, wenn sie doch eine so tolle unerschöpfliche Energiequelle haben), die das Ding gebaut hat, gibt keine Details darüber heraus, weil "die Menschheit nicht reif für Freie Energie" sei. Über die Testatika gibt es im Internet eine grosse Menge an Untersuchungen, und sie ist höchstwahrscheinlich ein Schwindel, der mit versteckten Batterien läuft.
http://www.youtube.com/watch?v=JdXeI7dL8eo
So ein absolut logisch aussehendes Konzept, das aufgrund des ersten Hauptsatzes der Thermodynamik nicht funktionieren kann, und mag der "Erfinder" noch so viel von zentripetalen und zentrifugalen Kräften schwafeln. Ach, und dann funktioniert das Modell ja leeeiiiiider nicht, weil die Schläuche zu eng seien und das Wasser in ihnen "klebe" (sowas nennt man Reibung, guter Mann, und tritt auch in Schläuchen mit epochemachenden Durchmessern auf, ja selbst innerhalb des Wassers selbst). Nein, das muss man nicht versuchen nachzubauen, das ist bereits x-mal passiert und es ist bewiesen, dass das Rad nach einiger Zeit stehen bleibt, selbst wenn es nichts anderes anzutreiben hat als sich selbst.
http://www.youtube.com/watch?v=8M81_FRb ... re=related
Sorry, das Video wird in Deutschland von Youtube geblockt.
http://www.youtube.com/watch?v=nsZPmL-M ... re=related
Hallo? Es handelt handelt sich um eine Animation, also einen Zeichentrickfilm. Das dort gezeigte Rad ist das klassische Perpetuum mobile schlechthin - abgesehen von dem Wasserrad, das das eigene Wasser wieder hochpumpt, um davon angetrieben zu werden. X-fach in der Realität gebaut, läuft nicht. Übrigens auch eine beliebte Prüfungsaufgabe für Physiker. Aber wenn wir Zeichentrick glauben, gibt's ja so einiges ganz in echt...
http://www.youtube.com/watch?v=oyzFk3KV ... re=related
Das ist ein simpler Elektromotor, zwar nett selbst gebaut, aber nichts geheimnisvolles dran. Da kommt auch im Generatorbetieb niemals mehr Energie raus, als man reinsteckt.
http://www.youtube.com/watch?v=i0oUaPZ_wF8&feature=fvw
Ah, wow, da hat jemand den (elektro-)magnetischen Motor neu erfunden, den's seit - mal überlegen - vermutlich 200 Jahren gibt. Damit der Arbeit leistet, sprich, damit man damit etwas antreiben kann, muss man aber mindestens diese Energie von aussen zuführen (wegen der Reibungs- und Wärmeverluste mehr).
Der Fehlschluss bei diesen "Motoren" - wie gesagt, der falsche Begriff, denn diese Dinge bleiben sofort stehen, sobald man damit auch nur den geringsten Antrieb versucht - die alleine mit Permanentmagneten betrieben werden, ist die Annahme, dass die Energie, die unleugbar in Form von Rotation sichtbar wird, "aus dem Nichts" käme und auch noch unendlich weiter ginge. Tatsächlich "verbrauchen" sich auch Permanentmagnete, das heisst im Grunde laufen diese Modelle auch nur mit "Batterien", wenn auch keinen elektrischen, sondern magnetischen.

http://www.youtube.com/watch?v=1_ht0EhHDCs&feature=fvw
Das ist (anscheinend, das genaue Prinzip wird ja geheimgehalten bzw. für Geld verkauft) genau das eben erwähnte klassische Perpetuum mobile: das Wasserrad, das das Wasser, das es antreibt, selbst wieder nach oben befördert. Nettes Dekoobjekt, sowas dreht sich tatsächlich, und sogar relativ lange, wenn man genügend Sorgfalt anwendet und z.B. Unwuchten vermeidet und die Reibung kleinstmöglich hält. Früher oder später bleiben sie aber unweigerlich stehen, und antreiben kann man damit erst recht nichts. Das ist bewiesen.

Zitat von: "morgane"
Was sie offensichtlich nicht daran hindert, fortschrittliche technologien zu erforschen  ;)
Liebe morgane, das was der Schweizer da erzählt, und was in den anderen Videos dargestellt wird, ist dermaßen kalter Kaffee, dass Trockeneis dagegen tropisch warm erscheinen muss. Da ist nicht das geringste "fortschrittliche" dran, im Gegenteil, das ist so altbacken, weil es die jüngsten 200 - 400 Jahre physikalische Forschung und Ingeneurswissenschaft schlicht ignoriert, und mit Ideen daherkommt, die schon längst als nicht weiterführend auf dem Müll gelandet sind. Vielleicht kann man die deswegen auch als "revolutionär" verkaufen, weil die so alt  sind - und vor schon so langer Zeit als falsch erkannt wurden - , das sie zu recht in Vergessenheit geraten sind, insbesondere bei Laien.

Zitat von: "morgane"
(...) ein paar beispiele,die belegen, dass diese dinge kein reines hirngespinst sein müssen.
Was genau sollen diese Beispiele denn belegen? Das Perpetuum mobile, das uns in allen diesen Videos verkauft werden soll, ist ein Hirngespinnst. Alle diese "Maschinen" und "Generatoren" funktionieren nicht. Theoretisch nicht und praktisch auch nicht. Bewiesenermaßen. Die Videos zeigen nur einen Ausschnitt aus der bunten Palette von Scharlatanerie und Humbug, der in der "Freien Energie"-Szene herum geistert, und natürlich könnte man noch massenhaft weitere "wissenschaftliche" Experimente von "Forschern" anführen. Alle diese Dinger tun's nicht, sorry. Glaub's mir.

Schönen Gruss
Herbert
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
insprinc schubladun

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.253
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #17 am: Dezember 11, 2010, 02:43:29 »
Hi,

danke Eldkatten für die interessanten Erklärungen.

Aber auch ohne diesen sind mir die dargestellten Maschinen irgendwie suspekt. Zwei der Videos haben mich dunkel an den Physikunterricht in der Schule erinnert, wo da auch ein bisserl Strom aus den Spulen erzeugt wurde.

Also - ehrlich - wenn ich mir am Land ein Häuschen bauen würde und billig Strom erzeugen wollte, würde ich mir aufs Dach Solarzellen tun und im Garten ein paar Windräder aufstellen. Das bringt glaub ich mehr, als die da vorgestellten Maschinen.

liebe Grüße

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.253
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #18 am: Dezember 11, 2010, 02:49:05 »
Hi Eldkatten,

im Video, das bei Euch geblockt ist, gehts um Viktor Schauberger und so ein komisches Ufo:

http://en.wikipedia.org/wiki/Viktor_Schauberger

Warum ist das Video geblockt?  :goofy:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Eldkatten

  • Member
  • *
  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #19 am: Dezember 11, 2010, 07:54:29 »
Hallo Mc Claudia,

Zitat von: "Mc Claudia"
Warum ist das Video geblockt?
"Dieses Video enthält Content von Sony Music Entertainment. Es ist in deinem Land nicht verfügbar.", sagt youtube. Ein Anschlag der Content-Mafia  :doh:

Noch ein Nachtrag: der von mir gepflegte ironische bis sarkastische Ton in meinem Posting war ganz und gar nicht gegen dich, morgane, gerichtet, sondern nur Ausdruck meines eigenen Ärgers und meiner eigenen Enttäuschung. Ich bin füher oft (öfter als heute) auf solche "bahnbrechenden Erfindungen" hereingefallen und habe mich am Anfang eines neuen Zeitaltes gewähnt. Der Absturz ist tief und tut weh, und hinterlässt Bitterkeit gegenüber solchen Ideen. Manchmal kann man den Erfindern selbst noch nicht mal einen Vorwurf machen, Perpetua mobila haben die grössten Geister der Wissenschaft entworfen (bevor die Unmöglichkeit solcher Konstrukte Allgemeinwissen wurde), und die Erfinder glauben wahrscheinlich selbst, etwas tolles entdeckt zu haben. Aber Wissenschaft funktioniert nicht so - "Ich habe eine tolle Idee, und dieses Experiment würde diese beweisen. Ich bin so überzeugt, dass ich einfach davon ausgehe, dass das Experiment zugunster meiner Idee ausgeht, dass ich das gar nicht erst durchführe, sondern einfach als erfolgreich voraussetze und munter weiter spekuliere." - , und Ingenieurskunst funktioniert auch nicht so - "Ich habe eine Idee für eine tolle Maschine, bin aber über eine Zeichnung nicht hinausgekommen. Alles was ich weiss spricht dafür, dass das funktioniert, also gehe ich davon aus, dass das funktioniert. Mein Modell läuft zwar nicht, aber das ist kein Beweis gegen meine Konstruktion; man mus das nur grösser bauen, dann klappt das schon." - , so sehr ich die Begeisterung für eigens gefunden revolutionäre Ideen verstehen und nachvollziehen kann.
Die Testatika und ähnliche elektrostatische Maschinen sind die jüngste Idee, auf die ich persönlich 'reingefallen bin. Naja, auch da kam der Absturz bald.

Ich würde dir, Mc Claudia, zustimmen: es gibt genügend nachgewiesenermaßen funktionierende Technik, die sich lohnen würde, weiter zu entwickeln. Mich persönlich fasziniert schon seit Jahrzehnten der Stirlingmotor. Da gibt's zwar immer wieder mal ein paar Tüftler, die sich an der Verbesserung versuchen, richtig weiter geht's damit aber leider nicht.

Was die "Freie Energie" angeht, möchte ich aber noch ein Bedenken anmelden. In Bezug auf Erdwärmenutzung (ich weiss, das ist konventionelle Technik und keine freie Energie) habe ich schon mal darüber nachgedacht, was eigentlich geschähe, wenn viel mehr Leute Erdwärme nutzen würden. Das Wärmereservoir des Untergrunds ist zwar sehr gross, aber nicht unerschöpflich. Bei intensiver Wärmeentnahme käme es sicher zumindest lokal zur drastischen Abkühlung des Bodens. Mit welchen Folgen? Und würden dann Kämpfe und Streits entstehen, weil mein Nachbar, der früher seine Erdwärmepumpe installiert hat als ich, mir die Erdwärme klaut?
Dementsprechend stelle ich die spekulative Frage, welche Langzeitfolgen denn die Nutzung der "Freien Energie" hätte. Wenn es nicht völlig losgelöst von dieser Welt um "Energie aus dem Nichts" geht, handelt es sich bei den Vorschlägen meistens um Nutzung der Erdgravitation, des irdischen Magnetfeldes oder ähnliches (übrigens könnte die Testatika auch deswegen augenscheinlich funktionieren, weil sie dem allgegenwärtigen elektromagnetischen Feld, das durch Rundfunk und mobile Kommunikation entsteht, Energie entzieht. In Deutschland wäre das übrigens illegal). Also darum, dass irgendeiner "unerschöpflichen" Energiequelle Energie entzogen wird. Mit welchen Folgen? Es gibt in dieser Welt nichts umsonst, alles hat Konsequenzen. Diese - möglicherweise ähnlich fatalen wie die der intensiven Nutzung der Kernenergie - werden aber nie irgendwo mit demselben Engagement angedacht, wie die lichtvollen Folgen der Nutzung der gerade favorisierten Freie-Energie-Nutzung.

Schönen Gruss
Herbert
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
insprinc schubladun

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #20 am: Dezember 11, 2010, 08:34:58 »
Mir fehlt leider das technische wissen, um all die gegenargumente entkräften zu können oder mich ihnen anzuschließen. Lassen wir's einfach auf uns zu kommen. Wenn wirklich daran gearbeitet wird, dann wird sich in zukunft daraus ja etwas ergeben. Wenn es sich tatsächlich um hirngespinste handelt, dann werden sie sich in die heiße luft auflösen, die sie angeblich sind. Mir hat jedenfalls das wirkprinzip der testatika, dass *statische* elektrizität durch frequenzteilung in einzelne frequenzen und damit wirkungsweisen aufgeteilt wird, eingeleuchtet.

Dass eine sog. sekte diese forschung betreibt, was heißt das schon? Es ist eine lebens - und arbeitsgemeinschaft, die offensichtlich genügend freiräume und geistiges potenzial besitzt, um sich mit solchen dingen zu beschäftigen, die über das herkömmliche physikverständnis hinaus gehen. Welcher religion sie anhängen, ist dabei, denke ich, zweitrangig.

Wenn eine heidnische gruppierung sich zu einer kommune zusammen schließen würde, dann würde sie auch als sekte bezeichnet. Das sind doch worte, künstliche kategorien, die nur dazu dienen, etwas in eine geistige schublade zu stecken und es abzuwerten. Damit kann ich nichts (mehr) anfangen, tut mir leid. Es kann sein, dass diese testatika unsinn ist (die große, mit 2m durchmesser, liefert aber angeblich 5kw)) Sollte das so sein, dann sicher nicht, weil sie von einer sekte entwickelt wurde, sondern, weil es eben nicht möglich ist.
Auf weitere infos warte ich jedenfalls.

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #21 am: Dezember 11, 2010, 10:43:08 »
Zitat von: "Eldkatten"
Dementsprechend stelle ich die spekulative Frage, welche Langzeitfolgen denn die Nutzung der "Freien Energie" hätte. Wenn es nicht völlig losgelöst von dieser Welt um "Energie aus dem Nichts" geht, handelt es sich bei den Vorschlägen meistens um Nutzung der Erdgravitation, des irdischen Magnetfeldes oder ähnliches (übrigens könnte die Testatika auch deswegen augenscheinlich funktionieren, weil sie dem allgegenwärtigen elektromagnetischen Feld, das durch Rundfunk und mobile Kommunikation entsteht, Energie entzieht. In Deutschland wäre das übrigens illegal). Also darum, dass irgendeiner "unerschöpflichen" Energiequelle Energie entzogen wird. Mit welchen Folgen? Es gibt in dieser Welt nichts umsonst, alles hat Konsequenzen. Diese - möglicherweise ähnlich fatalen wie die der intensiven Nutzung der Kernenergie - werden aber nie irgendwo mit demselben Engagement angedacht, wie die lichtvollen Folgen der Nutzung der gerade favorisierten Freie-Energie-Nutzung
Das ist natürlich ein nachvollziehbarer gedanke. aber in meinen augen nicht konsequent. Denn auch sonnenenergie ist letztendlich nicht unerschöpflich. Auch ich bin ein verfechter davon. Warum aber sollte man ein system gegen ein anderes aufrechnen? Es könnte vieles nebeneinander bestehen.
Wenn wir essen, was nutzen wir? Energie, sonnenenergie. Deiner theorie zufolge dürften wir auch nicht essen. Lichtnahrung? :goofy:  

Wenn wir von einem geschlossenen system ausgehen, ist alles endend. Systeme sind aber nicht wirklich geschlossen, es existiert ein input (ja, wieder so eine esoterische weisheit  ;) )

Letzten endes geht es darum, mit welchen augen wir *die realität* betrachten. Es geht um einen bewusstseinswandel, und der ist im gange. wer weiß, was in unserer nächsten inkarnation als realisierbar gilt? Ich bin schon sehr gespannt.

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #22 am: Dezember 11, 2010, 11:18:07 »
Zitat von: "Eldkatten"
In Bezug auf Erdwärmenutzung (ich weiss, das ist konventionelle Technik und keine freie Energie) habe ich schon mal darüber nachgedacht, was eigentlich geschähe, wenn viel mehr Leute Erdwärme nutzen würden. Das Wärmereservoir des Untergrunds ist zwar sehr gross, aber nicht unerschöpflich. Bei intensiver Wärmeentnahme käme es sicher zumindest lokal zur drastischen Abkühlung des Bodens.

Soweit kommt's ja erst gar nicht, schon das Löcher-Bohren verursacht Erdbeben, auch wenn im Voraus alle Experten behaupten, dass das nicht passieren könnte. Das Basler Geothermieprojekt, das intelligenterweise  :goofy:  mitten in einem Wohnquartier stand und ein 1-2 km tiefes Loch in die Erde bohrte, worauf dann Wasser runtergepumpt wurde, wurde auf alle Fälle abgeblasen, nachdem ein gut spürbares Erdbeben in der weiteren Umgebung etwas Geschirr zerschlagen hatte und es zu breiten Protesten kam.


Zitat
Also darum, dass irgendeiner "unerschöpflichen" Energiequelle Energie entzogen wird. Mit welchen Folgen? Es gibt in dieser Welt nichts umsonst, alles hat Konsequenzen.

dem stimme ich zu.

Aktuell halte ich es für vernünftig, die bekannten Energiequellen zu optimieren, zum Beispiel Holz in unserern holzreichen Gebieten, oder Parabol-Solarkocher in sonnenreichen Gebieten - und optimieren im Sinne von: lokal zu verwenden, einfach zu benutzen und zu warten, low-tech, robust, ohne Sondermüll (was Solarzellen zB sicher mal sein werden)

*achtung esoterische spekulationen*
Ansonsten bin ich überzeugt, dass es früher oder später gelingen wird, Energie aus jenem Bereich zu beziehen, das hinter unserer Raumzeit liegt - das unsere Raumzeit aufspannt. Von jenem Bereich, der macht, dass der Mensch eine lebendige Seele ist. Diese Energie wird dann aber wirklich aus heutiger Sicht etwas sehr Esoterisches sein - sie wird wohl über Quantenphänomene den Eingang in 3D finden und sensibel sein für Einflüsse von Emotionen und Gedanken - somit wird ihre Nutzung voraussetzen, dass die NutzerInnen fähig sind, langfristig ihre Gedanken und Emotionen zu kontrollieren, eine Voraussetzung, die die Menschheit von heute nicht auf breiter Basis erfüllt. Wenn Energie durch Gedanken gelenkt wird, heisst das, dass nur schon ein ärgerlicher Gedanke à la "stirb doch, du Depp" - sofort in die Tat umgesetzt würde... was ein Vernichtungspotenzial schlimmer als mit Atombomben darstellt.

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.253
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #23 am: Dezember 11, 2010, 13:40:40 »
Hi Morgane,

Zitat von: "morgane"
Wenn wir von einem geschlossenen system ausgehen, ist alles endend. Systeme sind aber nicht wirklich geschlossen, es existiert ein input (ja, wieder so eine esoterische weisheit  ;) )

O doch! Die Erde ist in einem geschlossenen System, und vor allem das Leben auf der Erde. Jedes Denken über diese materiellen Fakten bringt uns – was Energiegewinnung betrifft – nicht weiter. Ohne Beweis, dass etwas funktioniert (damit wären wir schon im materiellen Bereich) kann man nicht drauf hoffen, irgendwie anders Energie zu erzeugen. Und wir reden von uns als Lebewesen, nicht als körperlose Geister.

Die Sonne hat zwar noch eine sehr lange Lebensdauer – sofern nicht irgendwelche sonnenvernichtenden Katastrophen aus dem Weltall auf unser Sonnensystem zukommen – aber nach ein paar Milliarden Jahren oder so ist auch die Sonne futsch und damit die Erde. Alles ist endlich (und sollte es etwas Unendliches geben, dann ist das dermaßen weg vom fassbaren Leben, dass es als Energiereservoir auch nicht infrage kommt, weil’s eh keiner fassen kann).

Natürlich hat jede Energiegewinnungsform Makel und Gefahren. Auch die noch so grünen. Solarzellen brauchen irgendwelche Substanzen, die nicht ewig verfügbar sind, und deren Herstellung auch CO2 produziert. Windräder können Vogelschlag verursachen. Wasserkraftwerke sind auch nicht immer umweltfreundlich (siehe Dreischluchtenstaudamm), Gezeitenkraftwerke verschandeln die Natur der Strände und des Watts, usw.

Und ob es jemals gelingt, ein Kernfusionskraftwerk auf die Beine zu stellen, weiß ich nicht.

Mir geht’s um „mehr oder weniger“. Ich nehme lieber den Vogelschlag eines Windkraftwerks in Kauf als einen Supergau eines Atomkraftwerks.

Und ich glaub nicht, dass wir in Zukunft ohne Stromsparen so weiterleben können ….

liebe Grüße

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #24 am: Dezember 11, 2010, 16:32:39 »
Zitat von: "Mc Claudia"
Und ich glaub nicht, dass wir in Zukunft ohne Stromsparen so weiterleben können ….

Ich glaube, das mit dem Stromsparen können wir so ziemlich vergessen. Sogar falls wir Westeuropäer und Nordamerikaner es schaffen sollten, durch Sparen unseren ökologischen Fussabdruck auf kleiner gleich eins zu setzen (was unrealistisch ist), wird dies sofort wieder kompensiert oder gar übertroffen durch Schwellenländer, allen voran China, die auch die westlichen Bequemlichkeiten wollen und das Nötige dafür tun, um sie auch zu bekommen. Und denen Umweltschutz im Moment sowas von egal ist.

Der Druck zur Erschliesslung neuer Energiequellen wird in der nächsten Zeit bestimmt steigen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass eine genügend grosse Anzahl Menschen bereit und willens ist, auf den aktuellen Normalkomfort zu verzichten.,

grüsse, barbra
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.253
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: wieder einmal - freie energie
« Antwort #25 am: Dezember 11, 2010, 17:50:34 »
Da magst Du leider Recht haben.  :goofy:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »