Neuigkeiten:

  • Dezember 12, 2018, 06:43:47

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Imbolc  (Gelesen 7360 mal)

Babsi

  • Member
  • *
  • Beiträge: 203
    • Profil anzeigen
Re: Imbolc
« Antwort #15 am: Februar 09, 2011, 14:46:23 »
Ich bin nicht dazugekommen-Unistress, kopf voll mit anderen dingen- Schande über mein Haupt!! :weißnicht:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Wenn zwei Falken auf einem Baum sitzen und ein Schwarm Wildenten fliegt vorbei, dann sagt auch nicht ein Falke zum andern:
"Schau, da fliegt die Mehrheit, das muss der richtige Weg sein, schließen wir uns an!"
Sie werden weiterhin als Falken dem Weg der Falken folgen.

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.223
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Imbolc
« Antwort #16 am: Februar 09, 2011, 15:21:11 »
Hi,

Zitat von: "Sambuca"
Ganz besonders schön empfand ich die Wolkenformationen nach dem Fest - alls hätte sich unser Ritual im Himmel manifestiert, bildeten die Wolken regelmäßige Kreise, deren Aussehen stark an UFOs erinnerten.

Ach Du meine Güte! Brigit ist eine Ausßerirdische!  :doh:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Imbolc
« Antwort #17 am: Februar 10, 2011, 09:23:34 »
Sie sind unter uns!  8)  :pfeifen:  :flucht:

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Babsi

  • Member
  • *
  • Beiträge: 203
    • Profil anzeigen
Re: Imbolc
« Antwort #18 am: Februar 10, 2011, 13:37:03 »
XDDDDDD Oh meine Götte..äähähh...aliens!! xDD
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Wenn zwei Falken auf einem Baum sitzen und ein Schwarm Wildenten fliegt vorbei, dann sagt auch nicht ein Falke zum andern:
"Schau, da fliegt die Mehrheit, das muss der richtige Weg sein, schließen wir uns an!"
Sie werden weiterhin als Falken dem Weg der Falken folgen.

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.223
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Imbolc
« Antwort #19 am: Februar 10, 2011, 13:43:41 »
Vielleicht sollte ich mein nächstes Ritual hier:

http://www.seti.org/

zelebrieren!  :nachdenk: Ein WOW-Signal wäre dann ja sowas wie die Ankunft der Gottheiten!  :lach:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Sambuca

  • Member
  • *
  • Beiträge: 115
    • Profil anzeigen
Re: Imbolc
« Antwort #20 am: Februar 12, 2011, 08:46:06 »
Außerirdische -  8)  sehr phantastisch.
 Die Winde tanzten Reigen - mMn  :) .
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Mit freundlichen Grüßen
Sambuca

Iril

  • Member
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
    • SILFBOGA
Re: Imbolc
« Antwort #21 am: November 29, 2018, 10:03:18 »
Weil hier einige anscheinend nicht gerne Imbolc zu einem Neumond feiern – möchte ich gerne meine etwas abweichende Vorstellung schildern.

Also ich feiere Imbolc immer zu einem Neumond. Warum? Es fühlt sich für mich richtig an. So rein intuitiv und assoziativ ist Imbolc für mich im Winter und steht auch für diese Zeitspanne. Mondfeste sind für mich zudem mitten im Fluss einer Engergie/Qualität – bei Imbolc wäre es die Qualität des Winters, des Ausruhens, des im Mutterbauch-geborgen-Seins, des Schlafens, der Ruhe und der Kälte also auch der Beschränkung auf das Wesentliche, Runen wären hier für mich Isa und Inguz.
   
Sonnenfeste sind für mich im Gegensatz dazu immer am Übergang von einer zu der nächsten Qualität/Energie. Die eine Qualität endet und die andere beginnt. Sie sind für mich am Überlappungspunkt zweier Qualitäten/Energien. Und haben für mich daher transformierenden Charakter. Hier kommt es meines Erachtens immer zu einer Transformation. Transformierend auch als ein Zustand wird zu etwas Anderem/Neuen.
Ganz besonders Sommersonnwende und Wintersonnwende sind Wendepunkte – bei dem einen wendet es sich zum Tod/Sterben/Abnehmen/Loslassen – beim anderen zum Geburt/Leben/Zunehmen/Erhalten. Bei der Wintersonnenwende  trifft sich der Tod mit der Qualität Wieder-Geburt. Bei der Sommersonnenwende trifft das Leben auf das Sterben. Aber auch bei den Tag und Nachtgleichen wendet sich etwas – im Frühling wird aus der Qualität des Winters die des Frühlings – im Herbst wird aus der Qualität des Sommers die des Herbstes. Sonnenfeste stehen immer zu Beginn bzw. am Ende einer Phase/Zeitspanne/eines Zeitraums. Sie zeigen einen Anfang ab da an eine bestimmte Energie/Qualität zunimmt. Bei Tag und Nachtgleichen geht es auch um den Ausgleich der verschiedenen Energien/Qualitäten.

Während Samhain für mich als Mondfest mitten in der Qualität des Herbstes ist, welche für mich im Älterwerden/Sterben/Loslassen liegt. Und das verbinde ich mit dem abnehmenden Mond. Im Herbst verschwimmen die Grenzen zwischen den Welten und dadurch kann man auch zwischen den Welten leichter wechseln.
Beltaine ist für mich der zunehmende Mond, was für mich auch mehr dem Frühling entspricht. Der auch kämpferisch sein darf, energiegeladen, zu etwas hinstreben, Wachstum, verbinde ich auch mit der Rune Berkana.
Lammas ist für mich der Vollmond, der Sommer, die reife Ernte, aus dem Vollen schöpfen, das pure Leben.

Mondfeste sind für mich mitten innerhalb einer Qualität. So als Höhepunkt, wobei sich die Qualität langsam aufbaut und dann wieder abnimmt, wie der Mond selbst. Oder auch eine Wellenbewegung, wenn ich jetzt schon frei assoziiere, mit inneren Bildern spiele.

Jahreskreisfeste haben für mich mit den unterschiedlichen Qualitäten/Energien der jeweiligen Jahreszeit zu tun – es geht dabei um einen Zeitraum und um eine Qualität/Energie, der ich mir bewusst werde/bin und mit der ich arbeiten will. Es ist ein sich einstimmen in einen gewissen Rhythmus, Lebenszyklus.
"Ich bin im Hier und Jetzt. Beschützt und geliebt.
Leichtigkeit erfüllt mein Herz.
Und mit Leichtigkeit folge ich Euch wo auch immer Ihr mich hinführt,
und bin glücklich und dankbar mit dem was ist."