Neuigkeiten:

  • Juli 16, 2019, 20:55:29

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Die momentane Zeit...  (Gelesen 15880 mal)

Sambuca

  • Member
  • *
  • Beiträge: 115
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #15 am: April 19, 2012, 21:18:27 »
Naja, wir wären nicht die erste Kultur die sich auf Grund von verschlechterten Unweltbedingungen auflöst. Dies sagt man auch der Mayakultur nach.
Das wichtigste für mich ist die Erhaltung des Trinkwassers, alles andere ist zum richten.
 
Mit den Bienen schauts auch schlecht aus. Angeblich - laut Einstein - halten sich die Menschen maximal 4 Jahre nach dem Sterben der letzten Biene. Zur Zeit leben die gesündesten Bienen in der Stadt, am Land gehen sie haufenweise ein. Das geschieht wegen der Spritzmittel. Die Bienenzüchter haben sich schon an die höchsten Stellen gewandt und haben mit dem Institut für Bodenkultur eine Liste der gefährlichen Spritzmittel erarbeitet. Da einige auch das Grunwasser gefährden, wäre ein Verbot sogar gesetzlich vorgesehen. Die Spitzenpolitiker haben sich das angehört, wohlwollend genickt und nichts ist passiert.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Mit freundlichen Grüßen
Sambuca

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #16 am: April 20, 2012, 05:33:54 »
schade,dass wir keine Meinungsfreiheit mehr besitzen
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.253
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #17 am: April 20, 2012, 11:22:43 »
Hi Giles,

so blöd das klingt, aber die von Dir angesprochenen Umweltprobleme sind mit etwas gutem politischen Willen leicht lösbar.

Allein dieser Wille fehlt. Das ist aber kein Zeichen der MOMENTANEN Zeit, sondern das zaht sich seit Beginn der Industrialisierung im 19. Jhdt. dahin und wird mit aufstrebender Industrialisierung der Schwellenländer zu einem Massenproblem.

Ich bin aber optimistisch. Ich glaube, dass wir es letztendlich hinbiegen. Und pessimistisch: Es wird wahrscheinlich noch viele Opfer kosten, blöderweise aber nicht uns sondern die Menschen in der "3. Welt".  :eek:

Liebe Grüße

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Giles

  • Member
  • *
  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #18 am: April 20, 2012, 17:54:36 »
ja McClaudia, da stimme ich überall zu. ich verstehe halt nur nicht, wieso zb ein tschernobyl nicht reicht, auch eine ölkatastrophe nicht. nein, erst wenn jeder ölbegossen und verstrahlt ist, dann dämmert es der menschheit. müssen wir so bescheuert sein?  :weißnicht:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
homo homini lupus

Athunis

  • Member
  • *
  • Beiträge: 370
    • Profil anzeigen
    • http://21divisionen.de.tl
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #19 am: April 20, 2012, 21:27:26 »
ja, müssen wir. wir werden niemals aufhören.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"...Licht, Rum, Tabak, Glaube und die Probleme sind gelöst..."

21divisionen.de.tl

dagaz

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #20 am: April 21, 2012, 00:55:07 »
Zitat von: "Seth"
schade,dass wir keine Meinungsfreiheit mehr besitzen

na geh! was darfst denn nicht meinen?
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
dæg byþ drihtnes sond - deore mannum
mære metodes leoht - myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum - eallum brice

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #21 am: April 21, 2012, 08:54:23 »
Zitat von: "Giles"
müssen wir so bescheuert sein?  :weißnicht:

offenbar ja. Das Überleben unserer Vorfahren in alter grauer Zeit hing eher vom Vermeiden kurzfristiger Gefahren ab. Dafür, dass wir das langfristige Denken und Planen (Zeithorizont mehrere Generationen) erst seit so kurzer Zeit benötigen, sind wir darin eigentlich schon ganz gut geworden.

Zitat von: "McClaudia"
Und pessimistisch: Es wird wahrscheinlich noch viele Opfer kosten, blöderweise aber nicht uns sondern die Menschen in der "3. Welt". :eek:

ich wär da nicht so sicher, auch wenn es mir nicht wirklich ein Trost ist: das alte Europa ist im Moment wieder mal altersschwach am auseinanderfallen und kränkeln, was das Zeug hält. Die Opfer fehlen wohl auch bei uns nicht.

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.253
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #22 am: April 23, 2012, 14:50:36 »
Okay, ich ändere meine Meinung radikal. War am Samstag im Kabarett beim Martin Puntigam. Da gings auch so ungefähr um das Thema, dass alles auseinanderbricht und die große Anarchie kommt, und man sich am besten schon mal mit den zukünftigen Warlords gutstellen sollte und ein paar Waffen einkaufen gehen sollte.

Ich lass mir das mal durch den Kopf gehen.  :D
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #23 am: April 24, 2012, 21:23:19 »
"Wer das Schwert ergreift, wird durch das Schwert umkommen."

So kurz vor dem 3ten Weltkrieg würde ich mit Waffenkauf vorsichtig sein. Lebensmittelkauf hat wesentlich mehr Zukunft.  :D
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

Giles

  • Member
  • *
  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #24 am: April 25, 2012, 17:42:25 »
lebensmittel gehen zur neige. ein schwert ist da der bleibendere wert  :D
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
homo homini lupus

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #25 am: April 25, 2012, 20:31:48 »
Zitat von: "Giles"
lebensmittel gehen zur neige. ein schwert ist da der bleibendere wert  :D

Aber auch nur, wenn du damit umgehen kannst. Eine Waffe, die du nicht kompetent und entschlossen führst, gehört deiner Feindin.

mein persönliches Hamsterobjekt ist Seife. (100% Leinölseife), ein ausserordentlich geniales und vielseitig verwendbares Produkt (zB bis zu einem gewissen Mass Wasser geniessbar machen), haltbar, gut portionierbar, gut zum Handeln.

Die Werkzeugkiste gut zu füllen ist sicher auch nicht falsch.

doch soweit, dass alles zusammenbricht, soll's bitte nicht kommen. Aber es scheint, in Griechenland rücken die Leute auch näher zusammen und Nachbarschaftshilfe wird wieder gross geschrieben.

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #26 am: April 27, 2012, 21:55:48 »
Zitat von: "dagaz"
Zitat von: "Seth"
schade,dass wir keine Meinungsfreiheit mehr besitzen
na geh! was darfst denn nicht meinen?

so genau genommen: alles was mit Wahrheit zu tun hat?
Ich hätte ja einen Verbesserungsvorschlag für diese Welt:
Kam mir letzten ganz spontan.
Früher, also ganz früh, da war ich noch nicht geboren, da gab es nur Weibchen. Die wussten garnicht, dass sie Weibchen waren, weil sie keine Vergleichsmöglichkeiten hatten. Aber die haben sich über die ganze Welt vermehrt. Durch..äh..Zellteilung.

Irgendwann wurden dann die Männchen erfunden. Wozu, weiss bis heute niemand mehr.
Und seitdem gab es unheimlich vielen Ärger. Warum, das kann einem auch keiner erklären  :gruebel:  
Mit dem Ärger aber, da kam der Feminismus. Und der hatte eine Idee. Man muss etwas ändern. Woran!?! An allem.
Hat aber nie so richtig geklappt.
Deshalb mein wunderbarer Einfall:
Einfach alle Männchen bei der Geburt zu Weibchen umoperieren
und alle Weibchen zu Männchen umoperieren.
Dann müssten doch alle glücklich sein??? Ist doch so einfach.

Dann bräuchte man keine Quoten mehr, keine Gespräche über Androgynität, keine Umerziehungsversuche, keine Diskussionen über Machtverteilungen, man brächte keine Spieße mehr umdrehen und man bräuchte auch keine Latzhosen mehr.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

dagaz

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #27 am: April 28, 2012, 12:50:29 »
Zitat von: "Seth"
Irgendwann wurden dann die Männchen erfunden. Wozu, weiss bis heute niemand mehr.

doch, weiß man: um kopierfehler bei der zellteilung durch zufügen von neuem genmaterial reparieren zu können.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
dæg byþ drihtnes sond - deore mannum
mære metodes leoht - myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum - eallum brice

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #28 am: April 29, 2012, 11:59:18 »
Zitat von: "dagaz"
doch, weiß man: um kopierfehler bei der zellteilung durch zufügen von neuem genmaterial reparieren zu können.


die wären degeneriert?

oder anders - die wären alle an Krebs gestorben? das soll ja die Folge von fehlerhaftem Copieren sein.

oder wieder anders: die hätten durch fehlerhaftes copieren neue Arten hervorgebracht?
Dann würde ich darauf schließen, dass Artenvielfalt nicht geplant war.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

dagaz

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: Die momentane Zeit...
« Antwort #29 am: April 30, 2012, 01:59:04 »
Zitat von: "Seth"
die wären degeneriert?

oder anders - die wären alle an Krebs gestorben? das soll ja die Folge von fehlerhaftem Copieren sein.

oder wieder anders: die hätten durch fehlerhaftes copieren neue Arten hervorgebracht?
Dann würde ich darauf schließen, dass Artenvielfalt nicht geplant war.

alle nicht, es gibt immer noch billiarden davon, und neue arten haben sie auch hervorgebracht. die geschlechtliche vermehrung hat aber erst mehrzeller ermöglicht.

die evolution hat keinen plan, die passiert einfach, wie der rest des universums.

isis is pan happens
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
dæg byþ drihtnes sond - deore mannum
mære metodes leoht - myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum - eallum brice