Neuigkeiten:

  • April 23, 2019, 04:41:14

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Hexen-FAQ  (Gelesen 20410 mal)

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #15 am: Mai 27, 2012, 21:48:32 »
Willst du Magie denn plötzlich wissenschaftlich erklären?  :doh:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.234
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #16 am: Mai 28, 2012, 22:29:15 »
Hi Falkin,

auf welches posting bezieht sich Deine Frage? (Mal abgesehen davon, dass man auch Magie wissenschaftlich erklären kann  :D   ).

Hi Nemokiddy,

bitte sei mir nicht böse, aber diese Deine Fragen haben mit dem Begriff "Hexe" eigentlich kaum oder nur peripher was zu tun.

>Die Vorgänge in der Natur verstehen

Kommt drauf an, was genau Du verstehen willst? Die physischen und biologischen Vorgänge erklären wohl am besten die Naturwissenschaften. Der Rest ist Religion, Philosophie und Spiritualität und ist Thema fast aller Philosophien und Religionen der Welt. Kommt halt drauf an, was genau Dich interessiert?

>Die Gaben der Natur nutzen, ohne damit die Umwelt zu zerstören (dass man wenn man durch eine Wiese geht viele kleine Tierchen tötet ist in unseren Masßstäben keine Zerstörung - für Ameisen usw zwar sehrwohl, aber es ist unvermeidlich XD)

Das ist eigentlich schon Thema der gesamten Menschheit. Die Umwelt zu schützen und ihre Ressourcen trotzdem sinnvoll zu nutzen, ist wohl weltweites Programm, keineswegs auf Hexen beschränkt.

> Mit alltäglichen Problemen umgehen zu lernen

Detto. Allgemein menschliches Thema. Moderne Hexen arbeiten aber manchmal als Lebensberater/-innen, um anderen dabei zu helfen.

> Wissen über Kräuter, Steine und die verschiedenen Energien (Mondzyklus, Farbwirkung, Wochentage, etc.) erlangen

Kräuterwissen: gibt’s schon unzählige gute Bücher drüber, ebenso über Steine. Das und die Magie der Farben, Wochentage, der Mondzyklen etc. ist dann auch allgemeines magisches Thema, das auch, aber nicht nur von Hexen genutzt wird (sondern auch von allgemeinen Esoterikern, Magier/-innen, modernen Schaman/-innen, etc.)

> Freude am Lernen von neuen Dingen finden

Allgemein menschliches Thema – wie bei den alltäglichen Problemen.

>Was für mich weniger wichtig ist:
Zaubersprüche an sich (Ich finde eigentlich immer einen "nichtmagischen" Weg, meine Probleme zu lösen, habe also fast nie einen Anlass zum Zaubern XD)<

Gerade das wäre aber ein „typisches“ Hexenthema *find*.

>Irgendwelche Gottheiten anbeten (Für mich existieren solche Wesen nicht. Die Götter-Mythologie ist zwar sehr interessant und man kann viel daraus lernen, aber die Anbetung ist nichts für mich, ich rede nur manchmal mit dem Mond, weil er so wunderschön ist, ein bisschen Träumen will man ja doch ab und zu ^^)<

Stimmt. Um Gottheiten zu verehren, muss man an sie glauben, ist also ein religiöses Thema. Hexen bewegen sich aber in vielen Kulturen und Religionen und nutzen diese für gewöhnlich für magische Zwecke. Das heißt, die "typische" Hexe steht außerhalb der Norm-Religion, nutzt aber das eigene kulturelle Paradigma (also die Gottheiten und Mythen) zum Zaubern. Lelands italienische Hexen z.B. nutzen die göttliche Kraft der Diana und des Lucifer, wobei auch christliche Elemente mit eingeflossen sind.

>Zum Thema Coven... Ich denke, dass sich nicht alle Menschen sofort bewusst sind, dass es Unterschiede zwischen Hexen und Wiccas gibt, das wird ja anscheinend oft genug miteinander vermischt... Und wenn dann der Begriff "Konvent" irgendwo auftaucht kann das ja durchaus verwirren, ich denke, dass diese Frage also sicherlich oft gestellt wird ^^<

Naja, ein Konvent ist an und für sich eine Klostergemeinschaft.  :D Coven ist typisch Wicca-Diktion. Und der Unterschied ist halt nicht Wicca vs. Hexen, sondern verschiedene Hexenbilder, wobei Wicca eins davon ist. Denn DIE Hexen, auch wenn man Wicca ausklammert, gibt’s nicht. Das muss man sich von Kultur zu Kultur und von Definition zu Definition genau angucken. Der rote Faden in den Kulturen wäre irgendwo eben eine (meist weibliche) Zauberin, die, weil sie mächtig (und manchmal böse) ist, mit Scheu und Respekt (und manchmal Hass) begegnet wird. So in der Art.

>Genauso wie mit der schwarzen/weißen Magie... nur weil die Frage hier steht heißt das nicht, dass ich selbst die Magie so unterteile, aber trotzdem kommt diese Frage ja immer und immer wieder auf ^^ Besonders "schwarze Magie" übt anscheinend eine unheimliche Anziehungskraft aus XD<

Naja, Magie, nach klassischer flapsiger Definition, ist die Beeinflussung der Welt mittels magischem Willen und eventuell dafür genutzter Riten, um etwas nach eigenen Wünschen zu bewirken. Das wäre nach landläufiger Vorstellung das, was auch Hexen für gewöhnlich tun.

>Zu den Themen visualisieren und erden:<

Beides Spezialthemen der Magie bzw. spiritueller Übungen. Nicht auf Hexen beschränkt. Sie nutzen es nur auch (sowie auch andere Magier/-innen etc….).

>Dazu weiß ich nämlich selbst kaum etwas, hat da jemand eine einleuchtende Erklärung? Was ist das? Wann und wozu macht man es? Wie funktioniert das?<

Kurze Antwort meinerseits:

Visualisieren ist ein anderes Wort für Vorstellungskraft. Wenn ein Zauber funktionieren soll, ist es üblich, das, was man will, sich möglichst plastisch und konzentriert vorzustellen, mit allen Sinnen. Gepaart mit magischem Ritual gilt das dann als wirksames Mittel zur Erreichung des magischen Wunsches. Auf psychologischer Ebene ist Visualisierung für das Erreichen eigener Ziele ebenso wirkungsvoll, weil man im Kopf und im Gefühl das Gewünschte vorwegnimmt und man sich selbst sozusagen „programmiert“ und hoch motiviert, das Ziel zu erreichen. Die bildliche Vorstellung, v.a. wenn sie zusammen mit Leidenschaft und Inbrunst, also tief und konzentriert passiert, beeinflusst das Unbewusste, v.a. wenn man es wiederholt übt. Man kann auch Selbsthypnose dazu sagen oder Autosuggestion. Visualisieren ist in der Magie also m.E. eine ganz wichtige Sache, wenn nicht das wichtigste überhaupt (neben der möglichst sinnvollen und prägnanten Artikulation des magischen Wunsches).

Erdung ist an und für sich eine Umschreibung für einen (rituellen) Akt oder eine Vorstellung oder eine Handlung, die eine/n mit der Erde verbindet, aus der Trance zurückholt ins Wachbewusstsein, in die „Mitte“ bringt, ins „Hier und Jetzt“ zurückholt. Erdungen kommen in modernen Ritualen für gewöhnlich am Anfang und am Schluss vor. Am Anfang, um während des Rituals „in der Mitte“ zu sein und nicht „den Boden unter den Füßen zu verlieren“, das heißt, trotz Trance und erweiterter Wahrnehmung einen sicheren Anker zur Normalwelt zu haben. Am Schluss, um das Ritual psychisch zu beenden, sodass alle wieder in der Normalwelt sind. Erdungen können mittels Visualisierung stattfinden (z.B. Baum-Meditation – Vorstellung von Verwurzeltsein im Boden) oder aber mittels körperlicher Übungen (Qi Gong, Springen, Lachen, Schreien, Stampfen, Klatschen, etc.). Im Voodoo wird Coca Cola gereicht, weil das „harmonisiert“ (kann ich bestätigen), und letztens bei einem Chaosmagier-Ritual haben wir am Schluss des Rituals Fußball gespielt. Das holt sofort runter und macht auch Spaß! ;-)

Also – liebe Nemokiddy – ich glaube, das was Du suchst, also praktische Ritualanleitungen, sind zumeist allgemein magische Dinge, die Hexen auch nutzen, die man aber durchaus auch in einem breiteren magischen Kontext stellen und behandeln kann. Die anderen von Dir besprochenen Dinge, wie Umweltschutz oder Lebensmeisterung würde ich unter allgemein menschlich verbuchen, jedenfalls keine Themen, die speziell das Hexe-Sein beträfen.

Mir dünkt, Deine Fragestellung wäre vielleicht eher: Welche magisch-hexischen Rituale und Ritualelemente gibt es und wofür macht man sie?

Aber auch darüber gibt’s eine Menge Bücher (auch einige gute). Und auch viele Websites. Ich will Dir ja nicht den Spaß an einem eigenen Wikipedia zerstören, aber, um ehrlich zu sein, scheint mir das eine Fleißaufgabe, weil es einfach schon sehr viele Infos darüber im Netz und in Buchform gibt. Nur mal so angedacht.

Liebe Grüße

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nemokiddy

  • Member
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
    • Hexencommunity
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #17 am: Mai 29, 2012, 02:51:26 »
Hellüü!

Ich denke, dass du noch nicht ganz verstehst was ich bezwecken will...
Ich will hier kein Lexikon sondern Anfängern eine Liste der häufigst gestellten Fragen mit seriösen Antworten bieten.

Und Hexen sind doch einfach Menschen die im Rhytmus mit der Natur leben, es ist schließlich nur eine Lebenseinstellung und klar nennt sich nicht jeder gleich Hexe, nur weil er Greenpeace spendet XD

Ich meine ja dass Hexen, wenn sie Käuter aus der Natur sammeln niemals zu viel nehmen und immer eine Gabe der Dankbarkeit hinterlassen.

Und für mich bieten auch die 13 Hexenregeln einen guten Überblick was hexisch ist, auch wenn sie für mich kein Zwang sind, die sind eben nur ein Einblick ^^

Und was heißt schon "allgemeine Magie", wer außer Hexen praktiziert denn bitte noch Magie? Elfen? XD

Tja es ist mitten in der Nacht, mein Geschreibsel ist also nicht gerade wohl durchdacht XD

lg, Kerry
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Nemo idealis est
Nemini obtemperate
Ego nemo sum

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #18 am: Mai 29, 2012, 11:08:38 »
Ich hab das auf das letzte Post von Nemokiddy bezogen, weil ich mir eben auch nicht so wirklich im Klaren darüber bin, was sie mit diesem Wiki bezwecken will...  :gruebel:

Zitat von: "Nemokiddy"
Ich will hier kein Lexikon sondern Anfängern eine Liste der häufigst gestellten Fragen mit seriösen Antworten bieten.
Antworten sind immer sehr individuell. Da kommts immer auf die jeweilige individuelle Situation des Fragenden an - deswegen gab und gibt es ja Mentoren/ Lehrer, die auf solche Fragen Antworten geben.

Zitat
Und Hexen sind doch einfach Menschen die im Rhytmus mit der Natur leben, es ist schließlich nur eine Lebenseinstellung und klar nennt sich nicht jeder gleich Hexe, nur weil er Greenpeace spendet XD
Selbiges könnte man über Druiden behaupten. Oder Schamanen. Oder Magier. Oder Umweltschützer. Oder Tierschützer. Oder Veganer. Oder... ;)
Mal im Ernst: ich nenne mich nicht Hexe und versuche so gut es geht im Rythmus mit der Natur zu leben. Dazu gehört eine Lebenseinstellung, aber auch gewisse Kenntnisse über die aktuelle Politik/ das Weltgeschehen, neueste Forschungen usw. Im "Rythmus mit der Natur leben" ist in der heutigen Zeit ein recht komplexes Thema geworden...

Zitat
Ich meine ja dass Hexen, wenn sie Käuter aus der Natur sammeln niemals zu viel nehmen und immer eine Gabe der Dankbarkeit hinterlassen.
Das tun Druiden auch. Sie geben auch einen Ausgleich. Und nun?

Zitat
Und für mich bieten auch die 13 Hexenregeln einen guten Überblick was hexisch ist, auch wenn sie für mich kein Zwang sind, die sind eben nur ein Einblick ^^
Und woher kommen diese 13 Regeln? Wer hat sie verfasst? Wie alt sind sie?

Zitat
Und was heißt schon "allgemeine Magie", wer außer Hexen praktiziert denn bitte noch Magie? Elfen? XD
*ganz laut aufseufz* im Grunde kann jeder Magie praktizieren... Hexen, Wicca, Druiden, alles was mit -magier endet (eh klar ;) ), Schamanen, Esoteriker, Lichtarbeiter, spirituelle Menschen, weiters noch erfolgreiche Menschen im Alltag und Geschäftsleben und überhaupt jeder der das Prinzip hinter "the secret" verstanden hat :D

Zitat
Tja es ist mitten in der Nacht, mein Geschreibsel ist also nicht gerade wohl durchdacht XD
das glaube ich auch...
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.234
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #19 am: Mai 29, 2012, 15:54:24 »
Hi Nemokiddy,

was Deine Aussage, heute treiben eh nur Hexen Magie, schließe ich mich Nachtfalkin an. Magie wird quer übern Erdball von urvielen Menschen betrieben (vor allem dann, wenn man einen erweiterten Magie-Begriff verwendet - dann ist nämlich auch der katholische Priester bei der Transsubstantiation ein Magier und jeder Normalbürger, der zu Silvester ein Glücksschweinderl mit guten Wünschen verschenkt).

Ich entschuldige mich weiters dafür, dass ich die ganze Zeit davon ausging, Du willst ein Wiki machen. Tjo, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Sollte ja nur ein FAQ werden. Sorry. Das ist natürlich machbarer und weniger Arbeit.  :)

Und zuguterletzt, ich habe mich an Deinem Forum angemeldet, und werde dort Deine FAQs nach meinem Wissen beantworten. (so Dir das recht ist)

LieGrü

Mc Claudia
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nemokiddy

  • Member
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
    • Hexencommunity
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #20 am: Juni 01, 2012, 00:19:11 »
Zitat von: "Nachtfalke"
*ganz laut aufseufz* im Grunde kann jeder Magie praktizieren... Hexen, Wicca, Druiden, alles was mit -magier endet (eh klar ;) ), Schamanen, Esoteriker, Lichtarbeiter, spirituelle Menschen, weiters noch erfolgreiche Menschen im Alltag und Geschäftsleben und überhaupt jeder der das Prinzip hinter "the secret" verstanden hat :D
Was ist denn der Unterschied zwischen all jenen Gruppierungen? "Magier" habe ich zB eigentlich immer als Synonym für Hexe empfunden... genauso wie Wicca auch nur ein Zweig des Hexentums ist... also sind doch Wiccas auch Hexen...
Druiden kenn ich nur aus Asterix&Obelix... Schamanen kenn ich nicht

Also: Was unterscheidet denn nun eine Hexe von den oben genannten Gruppen? Was macht denn nun aus einem Esoteriker eine Hexe? Hängt das nur davon ab, wie man sich selbst bezeichnet oder geht es darüber hinaus?

Zitat von: "Mc Claudia"
Hi Nemokiddy,

was Deine Aussage, heute treiben eh nur Hexen Magie, schließe ich mich Nachtfalkin an. Magie wird quer übern Erdball von urvielen Menschen betrieben (vor allem dann, wenn man einen erweiterten Magie-Begriff verwendet - dann ist nämlich auch der katholische Priester bei der Transsubstantiation ein Magier und jeder Normalbürger, der zu Silvester ein Glücksschweinderl mit guten Wünschen verschenkt).

Ich entschuldige mich weiters dafür, dass ich die ganze Zeit davon ausging, Du willst ein Wiki machen. Tjo, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Sollte ja nur ein FAQ werden. Sorry. Das ist natürlich machbarer und weniger Arbeit.  :)

Und zuguterletzt, ich habe mich an Deinem Forum angemeldet, und werde dort Deine FAQs nach meinem Wissen beantworten. (so Dir das recht ist)

LieGrü

Mc Claudia

Nun in einem anderen Beitrag habe ich über mein Wiki geschrieben XD Also ein Lexikon, das zu meiner Hexencommunity dazugehört an dem jeder User einfach mitarbeiten kann. Mehr dazu sollte man aber in dem dazugehörigen Topic schreiben ^^

Und ich hab eh schon gemerkt, dass du dich angemeldet hast. Finde ich toll und danke für deine Hilfe! Mir ist bewusst, dass die Beantwortung solcher Fragen verdammt schwer ist. Aber ich denke es reicht so ein kurzer Überblick, der Fragenden eine Hilfe bietet ^^

lg, Kerry
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Nemo idealis est
Nemini obtemperate
Ego nemo sum

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #21 am: Juni 01, 2012, 17:13:29 »
Zitat von: "Nemokiddy"
Was ist denn der Unterschied zwischen all jenen Gruppierungen? "Magier" habe ich zB eigentlich immer als Synonym für Hexe empfunden... genauso wie Wicca auch nur ein Zweig des Hexentums ist... also sind doch Wiccas auch Hexen...
Druiden kenn ich nur aus Asterix&Obelix... Schamanen kenn ich nicht

Also: Was unterscheidet denn nun eine Hexe von den oben genannten Gruppen? Was macht denn nun aus einem Esoteriker eine Hexe? Hängt das nur davon ab, wie man sich selbst bezeichnet oder geht es darüber hinaus?

Vielleicht solltest du dich einfach mal ein wenig über die verschiedenen Gruppierungen informieren. Wicca befassen sich (soweit ich weiß) mit dem Hexentum, würden sich aber per se nicht als solche bezeichnen. Genauso wie es vermutlich ein Fehler wäre, einen Chaosmagier als niedliche Bibi Blocksberg darstellen zu wollen (obwohl...  :D  ).

Wenn du etwas über Druiden erfahren willst, kann ich dir den "Order of Bards, Ovates and Druids" (OBOD) ans Herz legen. Solltest du da genauere Informationen haben wollen, kannst du mir auch gern eine PM mit deinen Fragen schreiben.
Mit Asterix&Obelix hat das allerdings nicht so viel am Hut :)

Was den Schamanismus angeht, such mal ein wenig im Internet - da gibts genug Quellen ;)

Die Frage ist nicht, was genau eine Hexe von diesen Gruppen unterscheidet, sondern was sie mit diesen Gruppen gemein haben. Oder auch: wie definiert sich denn eine Hexe? Ich glaub, das sollten wir zuerst abklären :)
Im Grunde geht es auch nicht um Definitionen oder Namen, sondern um viel mehr  :thumbsup:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #22 am: Juni 02, 2012, 08:00:00 »
Zitat von: "Nemokiddy"
Also: Was unterscheidet denn nun eine Hexe von den oben genannten Gruppen? Was macht denn nun aus einem Esoteriker eine Hexe? Hängt das nur davon ab, wie man sich selbst bezeichnet oder geht es darüber hinaus?

Problem ist, es gibt keine offzielle verbindliche Sprachregelung mit klaren Abgrenzungen zwischen den Gruppen.

für mich ist "Hexerei" eher Alltagsmagie, traditionell eher Frauentätigkeit - also beim Kochen, beim Putzen, beim Bezahlen der Rechnungen noch jeweils so einen kleinen Energieschubser geben. "Heile heile Segen" singen wenn das Kind sich verletzt. Die Gewürze und Kräuter kennen und die Küche als erstes und grundlegendstes Heilmittel für die Familie bewusst nutzen. An Krankenbetten und Todesbetten und bei Geburten dabei sein, diese existenziellen Situationen kennen und mit ihnen klug umgehen können.

"Magier" ist für mich theatralischer, mehr Show: wallende Roben, Zauberstäbe, Pentagramme, lange und ausgeklügelte Rituale, abrakadabra, Dämonenbeschwörung... Ich bin das Buch über die Magie von Eliphas Lévi am Lesen (immer noch, ich hab von etwa einem Jahr angefangen), darin werden Rituale beschrieben, die teils extrem aufwendig sind. zB sich Nüsse von einem Baum zu besorgen, der in diesem Jahr zum ersten Mal überhaupt geblüht hat. Den muss man erst finden, diesen Baum, und dann noch den richtigen Moment für die Nüsse erwischen!

Schamanen kommen aus dem Bereich der naturreligiösen kleinen Völker, soll's aber auch in modernen Versionen geben, urbane Schamanen quasi.

Lichtarbeiter suchen das Licht, das Helle, das Bewusste.

Esoteriker ist ein reichlich schwammiger Überbegriff, der des öftern als Gegensatz zu Naturwissenschaftlern benutzt wird, obwohl es natürlich auch Naturwissenschaftler gab und gibt, die Esoterik betreiben - Newton, zum Beispiel war auch Alchemist, oder Wolfgang Pauli interessierte sich sehr für Esoterik.

... aber andere Leuts würden das wohl anders definieren.

Möglich wäre, in einer FAQ die verschiedenen Aspekte zu beleuchten und aufzuzeigen, was es da alles an Haltungen und Möglichkeiten gibt?

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Igraine

  • Member
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #23 am: Juni 02, 2012, 09:31:43 »
Beim Wort Lichtarbeiter bekomm ich die Beulenpest......
ok sorry für OT, bin schon wieder weg
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

dagaz

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #24 am: Juni 03, 2012, 02:05:49 »
Zitat von: "Nachtfalke"
Genauso wie es vermutlich ein Fehler wäre, einen Chaosmagier als niedliche Bibi Blocksberg darstellen zu wollen (obwohl...  :D  ).

ja, die können ja durchaus auch die schlümpfe als pantheon verwenden  :kaosstern: oder das personal von herr der ringe oder der zauberflöte :kaosstern:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
dæg byþ drihtnes sond - deore mannum
mære metodes leoht - myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum - eallum brice

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #25 am: Juni 03, 2012, 11:22:03 »
Zitat von: "Igraine"
Beim Wort Lichtarbeiter bekomm ich die Beulenpest......

das muss ja massiv magisch wirken, dieses Wort, wenn es solche Effekt erzielt.
Achtung, ich sag's gleich nochmals: Licht-ar-beit.  

hat jemand überlebt? :ugly:

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.234
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #26 am: Juni 04, 2012, 11:15:15 »
doofes offtoppic: Lichtarbeiter = Umschreibung für Elektriker ....  :goofy:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.088
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #27 am: Juni 04, 2012, 12:37:59 »
Zitat von: "Mc Claudia"
doofes offtoppic: Lichtarbeiter = Umschreibung für Elektriker ....  :goofy:
Oder für Atomkraftwerkler...
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Athunis

  • Member
  • *
  • Beiträge: 367
    • Profil anzeigen
    • http://21divisionen.de.tl
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #28 am: Juni 04, 2012, 13:06:52 »
*lol*


ohje, es ist wie immer, einmal ein kleiner funke bei dem thema und es brennt lichterloh! ich habs ja gewusst.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
"...Licht, Rum, Tabak, Glaube und die Probleme sind gelöst..."

21divisionen.de.tl

Giles

  • Member
  • *
  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
Re: Hexen-FAQ
« Antwort #29 am: Juni 05, 2012, 09:04:27 »
Zitat von: "dagaz"
ja, die können ja durchaus auch die schlümpfe als pantheon verwenden  :kaosstern: oder das personal von herr der ringe oder der zauberflöte :kaosstern:

so wie ich es verstehe ist da ein gewisser auffassungsunterschied zwischen paradigma und pantheon. just my 2 cents...

@Nemokiddy: könnte es sein, dass eine fundierte kenntnis eine gute basis wäre, um andere über etwas zu informieren?
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
homo homini lupus