Neuigkeiten:

  • Dezember 12, 2018, 06:43:02

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: 666-Satanismus? nie im Leben.  (Gelesen 4448 mal)

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
666-Satanismus? nie im Leben.
« am: Dezember 06, 2012, 08:50:59 »
Die Kirche Satans wurde vom Bruder desjenigen gegründet, der die Zeugen Yehovas gegründet hat. Das ist schon auffällig.
Noch auffälliger ist jedoch der Text in der Offenbarung. Da wird darauf hingewiesen, dass die Zahl des Biests auch die Zahl eines Menschen ist...Es ist die Zahl eines Menschen, hab ich überlegt.
Das müsste eigentlich schon die Lösung sein.
Sieht man sich an,wo überall die Zahl steckt, dann ist schon auffällig, dass es alles menschliche Werke sind.
Wenn man die zweite Umrechnung des EAN2-Strichodes nimmt, dann ist die Zahl 6 dargestellt durch 2 dünne gleiche Striche und wird 3x wiederholt, ohne dass sie geschrieben noch mal drunter steht. Anfang Mitte Ende stehen 2 dünne gleiche Striche 666.
Der EAN2-Strichcode ist der meistbenützte Scancode, der sich in der Industrie durchgesetzt hat. Und es wird auch meisten nur die 2te Umrechnung gemacht, um die Striche zu kreieren. An der Kasse wird es dann zurückgerechnet.
Im Buchmarkt wird der ISBN-Strichcode benützt.

Von Satanismus in Verbindung mit dieser Zahl - keine Spur.
Des weiteren bedienen sich viele des Umrechnungsverfahrens von Buchstaben eines einfachen Codes. Englisches Alphabet, Stellenwert des Buchstaben mal 6. Und da bekommt man natürlich auch seine 666-Werte. New-York, Computer, Deutschland usw haben alle den Buchstabenwert 666. Satanismus? Nichts zu sehen.

Und auch das schöne WWW, dessen hebräischer Buchstabenlaut Vaw dem Wert 6 entspricht und somit WWW zu 666 macht, enthält wenig satanistisches. Trotzdem wird die Zahl dem Satanismus zugeordnet, obwohl sie im Prinzip keinerlei Bezugspunkte bietet.
die Zahl begegnet uns immer dann, wenn es um Geschäfte geht, wenn es um Technik geht, wenn es darum geht, dass neue wirtschaftliche und gesellschaftliche Maßstäbe ausprobiert und definiert werden.
Und daraus schließe ich, dass diese Zahl auch nichts teuflisches Beinhaltet, sondern sie ist das, was über sie geschrieben steht. Sie ist die Zahl eines Menschen.
Sie ist nicht die Zahl eines Tieres, einer Pflanze oder eines Gottes. Sondern es steht nur geschrieben, dass sie die Zahl eines Menschen ist.
Die Suche nach der Zahl eines Namens wird sich immer als sinnlos erweisen. Sie ist, meinermeinungnach, nur die Kennzeichnung eines Zeitalters, das durch Menschen und durch menschliches Werken definiert ist. Das Zeitalter des Menschen. Schlicht und einfach.
Man kann sich natürlich darüber streiten, ob der Mensch möglicherweise selbst das Biest ist...  :teufelundengel:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

dagaz

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: 666-Satanismus? nie im Leben.
« Antwort #1 am: Dezember 10, 2012, 01:46:41 »
Zitat von: "Seth"
Die Kirche Satans wurde vom Bruder desjenigen gegründet, der die Zeugen Yehovas gegründet hat.

wenn das wahr wär, fänd ichs urgeil. hast du irgendwelche belege, vorzugsweise weblinks?
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
dæg byþ drihtnes sond - deore mannum
mære metodes leoht - myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum - eallum brice

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: 666-Satanismus? nie im Leben.
« Antwort #2 am: Dezember 11, 2012, 09:26:45 »
nein, dieser schräge Jan van Helsing (Jan Holey) hat das mal in seinem ersten (oder 2ten) Buch geschrieben. Ich nehm das einfach mal als richtig hin, weil das jetzt ein Punkt wäre, an dem man nicht rumspinnen muss, weil das keinen verschwörungstheoretischen Boden bildet. Das Problem ist, dass sich in den USA oft Leute nennen wie sie möchten, auch um Verwandtschaften zu vertuschen.
Beide Religionen sind ein Geschäft.
warum soll er jetzt an der Stelle irgendwelchen Mist geschrieben haben..? er würde sich damit selbst schaden.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

dagaz

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: 666-Satanismus? nie im Leben.
« Antwort #3 am: Dezember 11, 2012, 15:37:56 »
Zitat von: "Seth"
warum soll er jetzt an der Stelle irgendwelchen Mist geschrieben haben..? er würde sich damit selbst schaden.

vielleicht, weil er sonst auch eine menge mist geschrieben hat?  und ganz gut davon lebt? :confused:  :gruebel:
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
dæg byþ drihtnes sond - deore mannum
mære metodes leoht - myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum - eallum brice

DoctorF.

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 45
    • Profil anzeigen
Re: 666-Satanismus? nie im Leben.
« Antwort #4 am: Dezember 11, 2012, 15:59:18 »
Zitat von: "Seth"
nein, dieser schräge Jan van Helsing (Jan Holey) hat das mal in seinem ersten (oder 2ten) Buch geschrieben. Ich nehm das einfach mal als richtig hin, weil das jetzt ein Punkt wäre, an dem man nicht rumspinnen muss, weil das keinen verschwörungstheoretischen Boden bildet.

Trotzdem - wenn der das geschrieben hat - vergiss es.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Seth

  • Member
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: 666-Satanismus? nie im Leben.
« Antwort #5 am: Dezember 17, 2012, 13:56:10 »
echte Satanisten benützen die Zahl 616.
Die Schnapszahl wird nur von Nachahmern benützt.

Es bleibt also dabei: 666 ist die Zahl des Tiers. Und das ist die Menschheit.

Betrachten wir unser Zeitalter als ein Zeitalter, dass vom Menschen kreiert wurde und von Menschen beherrscht wird, also ein gottloses Zeitalter ist (nein, ich vermeide es hier an dieser Stelle Nietzsche zu zitieren), dann ist dieses Zeitalter das Z-.alter des Menschen.

Alles, was geschieht, geschieht durch den Menschen, wird von Menschen bewußt getan und herbeigeführt.
Und von der überrepräsentierten 666 gekennzeichnet.
Und das ist doch eine tolle Sache, zu wissen, dass Menschen an dem was geschieht auch die Schuld tragen.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Manche sagen, es ist Magie. Ich nenne es unerkannte Wissenschaft - oder Dasein.

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.223
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: 666-Satanismus? nie im Leben.
« Antwort #6 am: Dezember 18, 2012, 16:00:42 »
Hi Seth,

Zitat von: "Seth"
Die Kirche Satans wurde vom Bruder desjenigen gegründet, der die Zeugen Yehovas gegründet hat. Das ist schon auffällig.

ich weiß ja nicht, wo Du recherchiert hast, aber ein einfacher Blick ins berühmte online-Lexikon genügt, um zu sehen, dass die beiden nie und nimmer Brüder sein können:

Anton Szandor LaVey wurde am 11. April 1930 als Howard Stanton Levey in Chicago als Sohn von Gertrude Augusta Coulton und Michael Joseph Levey geboren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Szandor_LaVey

Charles Taze Russell war der Sohn von Joseph Lytel und Ann Elisa Birney Russell, beide von schottisch-irischer Herkunft. geb. 1852, gestorben 1916.
http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Taze_Russell
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »