Neuigkeiten:

  • Dezember 02, 2020, 17:25:11

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Ink Ognito

Seiten: [1] 2 3 ... 7
1
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 18, 2011, 19:38:47 »
Zitat von: "Baldur"
als Religion zu sehen ist oder nicht, denn das hat m.E. mit dem Thema "Glauben" nur am Rande zu tun.

 :confused:
Wie jetzt? McC verbindet doch ihre Vorstellung von "Glauben" mit ihrem Religionsbegriff... Im Wesentlichen war es eine Diskussion um McCs Begrifflichkeiten und Konzepte. Aber wie gesagt, das ist ja nun auch beendet.

2
Philosophischer Pavillon / Re: Erkenntnistheorie
« am: Januar 18, 2011, 16:30:01 »
Zitat von: "Crysalgira"

Theorien sind und bleiben es alle ... und keiner, noch nicht mal Popper oder Lorenz, geben der Intuition den Raum, welchen sie im Rahmen der Erkenntnis hat


 :eek:  Ja aber... Lorenz? Gestaltwahrnehmungs? Nein?!!?

3
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 18, 2011, 16:18:56 »
Hallo Baldur,

"der Buddhismus" war im Grunde nicht eigentlich das Thema, sondern vor allem McCs Religionsbegriff. Und natürlich, wenn du Seiten zur Religionswissenschaft verlinkst, dann wirst du dort auf jeden Fall etwas zum Thema Buddhismus finden. Wie im Thread nachzulesen ist, habe ich ja erwähnt, dass das innerhalb der Religionswissenschaft immer wieder als durchaus problematisch erachtet wird. Im übrigen finde ich es gerade etwas sonderbar, dass du davon sprichst, dass dieser Thread "zum Scheitern" verurteilt sei, weil McC ihre Vorstellung zum Buddhismus ins Spiel gebracht hat. Also von mir aus muss das auch nicht sein, weil sie eben von dem Thema keine Ahnung hat und nicht weiß, wovon sie spricht. Insofern war das ein von ihr eingebrachter Seitenstrang innerhalb der Diskussion, den ich von meiner Seite aus jetzt eh auch beendet habe, weil es völlig zwecklos ist, darüber reden zu wollen. Allerdings hat dieses Thema nun wirklich nicht die Hauptdiskussion ausgemacht, die sich darum drehte, was in den Augen McCs als "Glaube" erscheint.

Abgesehen davon scheint es mir doch eigentlich ´ne gute Sache zu sein, dass es hier mal einen lebhaften, gut besuchten Thread gibt. Und wenn jemand nicht will, dass Buddhismus thematisiert wird, dann ist es doch eigentlich ein leichtes, NICHT irgendwelche kenntnisfreien Allgemeinplätzchen in solche Diskussionen einzustreuen. Oder glaubst, ich sollte nichts dazu sagen, wenn jemand mir gegenüber irgendeinen Unsinn zu dem Thema von sich gibt? Nur, wie sieht das dann aus? Wenn ich nichts sage, dann würde das als Zustimmung erscheinen...  :weißnicht: Außerdem kann es ja für den einen oder anderen auch ganz interessant sein, wenn irgendwelche falschen Annahmen zu dem Thema eingestreut, dann aber korrigiert werden. Ist das aber nicht erwünscht, müsste man sich aber nach dem Sinn eines solchen Forums fragen. Soll man hier diskutieren können oder sollen einfach nur irgendwelche Behauptungen unhinterfagt eingeworfen werden?.

4
Philosophischer Pavillon / Re: Erkenntnistheorie
« am: Januar 18, 2011, 16:01:09 »
Zitat von: "morgane"
wieso kann man mehrere auswählen? Ich habe den eindruck, das eine schließt das andere aus. :goofy:


Manche Ansätze ergänzen einander aber auch und manche sind in bestimmten Kontexten von Bedeutung. So kann man durchaus mehrere Ansätze vertreten.

5
Philosophischer Pavillon / Re: Erkenntnistheorie
« am: Januar 18, 2011, 14:48:47 »
Die Frage allein...  :rolleyes:

6
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 18, 2011, 14:39:58 »
Zitat von: "Mc Claudia"
Habs gelesen. Also ist Buddhismus (auch und zum Großteil) Religion.

Nix da "also". McClaudia, du hast keine Ahnung, wovon du sprichst. Du hast eine höchst oberflächlich deutende, interpretative Außensicht, an der du verbissen festhälts, mehr nicht.

Okay, du glaubst also, du könntest Buddhismus in dein Religionsförmchen pressen. Gut gut, glaub es weiter. Who cares?

Ende der Diskussion.

7
Philosophischer Pavillon / Re: Erkenntnistheorie
« am: Januar 18, 2011, 14:11:58 »
Und wieso kann man nur fünf Optionen auswählen?

8
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 18, 2011, 14:02:48 »
Zitat von: "Mc Claudia"
Hi Ink Ognito,

definiere Religion.

danke.


 :eek:

Glaubst du, ich hätte nichts besseres zu tun, als mich für McC zu wiederholen? Lies halt den Thread.

9
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 18, 2011, 13:11:08 »
Zitat von: "Mc Claudia"

zu Deinem Posting vom 15. Jan 2011, 14:53:

Auf dieser Basis diskutiere ich mit Dir nicht. Du unterstellst mir Glaubenssätze und verniedlichst sie, tust so, als ob ich ein Kind sei, das mit „Förmchen“ spielt.

Es ist tatsächlich schwer, mit Leuten zu diskutieren, die gern mal alles auf sich persönlich beziehen und sich leicht gekränkt fühlen. Nur zur Aufklärung: Den Förmchenvergleich verwende ich nicht in Bezug auf dich, sondern generell in Bezog auf starre und fest geglaubte Konzepte. So ist es nunmal: Konzepte und das Spiel mit der Logik dienen dazu, vermeintliche Ordnung in vermeintliches Chaos zu bringen  :rolleyes:


Zitat von: "Mc Claudia"
dann verkrümel ich mich ins Nirvana:

Wohl kaum  :D

Zitat von: "Mc Claudia"
Wenn ich damit folgende Dinge meine: Die Gesamtheit eines Systems, das auf Mythen bzw. philosophischen Grundsätzen fußt, die als GÜLTIG gelten, das heißt, sich innerhalb des Systems nicht durch Kritik, Falsifikation bzw. Verifikation weiterentwickeln, dieses System aus Dingen wie Mythen, unbeweisbaren Grundsätzen, Behauptungen über Transzendentes (Leben nach dem Tod, Wiedergeburt, Gottheiten, Geister, ….), dazugehörigen Ritualen und Bräuchen besteht, dann ist das in meinen Augen Religion.

Ja ja, das sagtest du ja alles schon. Wobei du eben in alle erdenklichen Richtungen alles Erdenkliche unterstellst, diverse philosophische Begründungen nicht kennst oder durch den Filter deiner eigenen Vorannahmen interpretierst u.ä. Kurz: Du umreißt hier im Wesentlichen grundlegende Aspekte deines persönlichen Glaubens. Dein Glaubensbekenntnis sozusagen. Und wenn dir das so hilft und du dich damit wohlfühlst, dann ist es ja okay  :)  

Und auf den Rest noch einzugehen erspar ich mir.

10
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 17, 2011, 19:17:35 »
Zitat von: "morgane"
@Ink ognito: Mein magiebegriff ist nicht romantisch. Er bezieht sich darauf, dass die wahrnehmbare welt eine projektion unseres bewusstseins ist - oder maya, wie du sagen würdest. Sie ist in einer anderen dimension begründet und wird in dieser sinnlich wahrnehmbar, materialisiert. Deshalb nenne ich sie magisch. Insofern besteht der widerspruch zwischen wissen und glauben nur so weit, als es sich beim einen um eine massenprojektion handelt und beim anderen um eine subjektive erfahrung. Ohne diese massenrealität oder diese allgemeine übereinkunft könnten wir uns ja nicht aufeinander beziehen.


Ich meinte einzig die Art, wie du den Begriff hier verwendest. Dieser Magie-Begriff ist halt literarisch geprägt und gründet in der Romantik. Ansonsten ist das, was du hier beschreibst, u.a. sehr ausführlich, gründlich und logisch in der Chittamatra-Philosophie, der sogenannten "Nur-Geist-Schule" der buddhistischen Philosophie dargelegt worden. Mit "Magie" hat das allerdings rein gar nichts zu tun --- außer man greift zurück auf den Magie-Begriff der Romantik. In dem Fall lässt sich die phänomenale Wirklichkeit etwas blumig halt als "magisches Spiel des Geistes" umschreiben...

11
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 17, 2011, 11:01:56 »
Nur mal ´ne schnelle Meinungsäußerung:

Zitat von: "barbara"
nun ja, auch die Buchstaben und Wörter und deren Bedeutung kann man nur mit jahrelanger Übung wahrnehmen... zeig mir einen arabischen oder chinesischen Text, ich kann das auch nicht lesen und muss entweder glauben, was dort steht, wenn es ein Araber oder Chinese mir erklärt - oder es halt lernen, in langwieriger Arbeit.


Das Beispiel finde ich sehr gut. Das merke ich mir  :)


Zitat von: "barbara"
Die Frage nach "Glaube oder Wissen" halte ich für wenig sinnvoll. Ich habe meine Welterklärungsmodelle und ich kann fragen: bewähren die sich oder bewähren sie sich nicht, lebe ich gut damit oder nicht - Beweisbarkeit im wissenschaftlichen Sinn ist dabei ein recht irrelevantes Kriterium.

Und das kann ich so auch unterschreiben und würde nur geringfügig anders formulierend von "Beweisbarkeit im naturwissenschaftlichen Sinn" sprechen.

Ink Ognito

12
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 16, 2011, 20:42:22 »
Zitat von: "morgane"
Für mich ist die welt an sich magisch.

Es scheint, du greifst hier auf einen durch die Romantik geprägten literarischen Magie-Begriff zurück, der aber in dieser seeeehr weiten Verwendung praktisch nichts mehr besagt. "Die Welt an sich ist magisch" = "Die Welt an sich ist geheimnisvoll/sich verwandelnd/beeindruckend/ergreifend/wundersam..." etc.p.p. Da kann man eigentlich nicht viel zusagen, als ein achselzuckendes "äh...ja" :weißnicht:

13
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 16, 2011, 17:30:20 »
Zitat von: "morgane"
Ja, gut. Für mich ist das auch nicht so wichtig. Ich bevorzuge den ausdruck magie, obwohl er natürlich mit diversen vorstellungen vorbelastet ist. Das ist geschmackssache.

Muss jeder selbst wissen. Ich lehne ihn ab, weil er vor allem ein polemischer Begriff im Kampf der Ideologien ist, der in erster Linie unerwünschte Kultpraktiken bezeichnet und bis heute selten wirkliche Aussagekraft hinschtlich einer so bezeichneten Sache oder Aktivität besitzt, dafür aber immer viel über diejenigen verrät, die ihn verwenden.

14
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 16, 2011, 16:36:11 »
Zitat von: "morgane"

Es war deine wortwahl  :goofy:

 :eek: Nee, morgane, vielleicht solltest du etwas genauer lesen. Ich selbst spreche für gewöhnlich gar nicht von "Magie", weil ich von dem Begriff nichts halte.

Zitat von: "Ink Ognito"
Stellt sich also die Frage: Sind die genannten Disziplinen und Praktiken Glaubensfragen und also, um McCs Argumentation zu folgen, eigentlich "Magie" oder "Religion"?  :gruebel:
[/quote]

Die Begriffe sind hier eigentlich deutlich gekennzeichnet als der Argumentation von McC zugehörig.

15
Glaubensgebäude / Re: Glauben
« am: Januar 16, 2011, 13:42:18 »
Zitat von: "morgane"
Ich habe damit kein problem,

Ich weiß  ;)


Zitat von: "morgane"

denn für mich ist alles magie, will heißen, es geht aus der spirituellen dimension hervor und wird materialisiert, wobei materie ja auch eine form von bewusstsein ist. Aber für mc. claudia kann ich diesem fall nicht sprechen. Das muss sie selbst beantworten (wenn sie denn will). Ich denke aber, dass sie damit einige schwierigkeiten bekäme..... ;)

Dabei ist zwar der Magie-Begriff etwas fragwürdig (wozu soll der hier gut sein?), ansonsten aber gibt es für diese Sichtweise in der Philosophie und auch in der modernen Erkenntnistheorie durchaus gut durchdachte Beispiele  :)

Seiten: [1] 2 3 ... 7