Neuigkeiten:

  • Januar 27, 2021, 09:07:45

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Film "Am Anfang war das Licht"  (Gelesen 18016 mal)

Giles

  • Member
  • *
  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #15 am: September 15, 2010, 11:27:08 »
liebe Morgane,

da bin ich voll und ganz d´accord.

alles liebe !
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
homo homini lupus

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #16 am: September 15, 2010, 11:30:58 »
Zitat von: "morgane"
Ich glaube auch nicht, dass wir nun alle auf lichtnahrung umstellen sollten. Die menschen, die dies wirklich tun, haben m.e. die aufgabe, uns zu zeigen, dass wir nicht unser körper sind, sondern einen körper haben, dass der geist die materie hervor bringt und sie auch am leben erhält.

Selbst wenn ich die Möglichkeit in Betracht ziehen würde, dass Menschen so etwas könnten - wenn jemand mit einer Einstellung wie deiner daher kommt, also einem Glauben, der nicht nur beinhaltet, dass Menschen so etwas können, sondern der auch weiß, warum sie so etwas können, dann würde mich das sehr, sehr mißtrauisch machen. So wie alles, was eine Bestätigung des eigenen Weltbildes liefern würde.

Zitat von: "morgane"
Der körper ist vergleichbar mit einem auto, das uns von hier nach da bringt. Wir sind aber nicht das auto, sondern der fahrer. Wir im westen aber glauben immer noch, das auto zu sein. Deshalb tun wir uns so furchtbar schwer damit, solche phänomene anzuerkennen.

Ich weiß zwar nicht wer "wir" hier im Westen ist, da ich mich nicht mit meinem Körper identifiziere, was ich aber weiß ist, dass ein Auto mit Verbrennungsmotor nicht ohne Kraftstoff funktioniert -  egal wie vergeistigt sein Fahrer auch sein mag.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #17 am: September 15, 2010, 11:48:35 »
Zitat von: "Wælceasig"
Selbst wenn ich die Möglichkeit in Betracht ziehen würde, dass Menschen so etwas könnten - wenn jemand mit einer Einstellung wie deiner daher kommt, also einem Glauben, der nicht nur beinhaltet, dass Menschen so etwas können, sondern der auch weiß, warum sie so etwas können, dann würde mich das sehr, sehr mißtrauisch machen. So wie alles, was eine Bestätigung des eigenen Weltbildes liefern würde.

Wenn ich etwas für möglich halte, dann frage ich mich als durchschnittlich intelligenter mensch auch, WARUM das wohl so sein könnte. Du nicht?

Und weil das mit dem auto eine methapher war, ist das auch metaphorisch zu sehen. Ein auto kann keine meditativen zustände haben, das ist doch wohl leicht verständlich, oder?

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #18 am: September 15, 2010, 11:54:17 »
Zitat von: "morgane"
Wenn ich etwas für möglich halte, dann frage ich mich als durchschnittlich intelligenter mensch auch, WARUM das wohl so sein könnte. Du nicht?

Sicher frage ich mich "warum" - aber wenn die Antwort wunderbar in meine Weltsicht passt, dann ist das für mich immer ein Zeichen misstrauisch zu sein. Wie auch bei allen anderen Menschen, die glauben zu wissen, das etwas so oder so ist, weil es das Wirken des Teufels, die Strafe Gottes oder ein Zeichen des Aufstiegs oder sonst etwas ist was nahtlos konform mit ihrer Weltsicht geht.  

Zitat von: "morgane"
Und weil das mit dem auto eine methapher war, ist das auch metaphorisch zu sehen. Ein auto kann keine meditativen zustände haben, das ist doch wohl leicht verständlich, oder?

Ist dir verständlich, dass deine Methaper schlecht gewählt war?
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #19 am: September 15, 2010, 11:56:35 »
Ja, möglicherweise. Aber trotzdem leicht verständlich (wenn man verstehen will).

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #20 am: September 15, 2010, 12:10:52 »
Zitat von: "morgane"
Ja, möglicherweise. Aber trotzdem leicht verständlich (wenn man verstehen will).

Hmmm, wer weiterdenkt, der will sie bestimmt nicht verstehen. So wird das sein.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #21 am: September 15, 2010, 13:10:01 »
Ja, es liegt in der entscheidungsmacht jedes einzelnen, ob er seinen geist erweitern oder ihm scheuklappen aufsetzen möchte.

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Ritter vom Schach

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 552
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #22 am: September 15, 2010, 13:27:36 »
Zitat von: "Giles"
das habe ich auch längere zeit geglaubt. mittlerweile bin ich da nicht mehr so sicher. es scheint eher, als ob körper, geist und seele sehr wohl eins sind. den körper als reines werkzeug zu sehen versklavt ihn. den geist (ratio UND intuition) als herrscher zu sehen, oder sogar nur die ratio, macht eines aus mehreren übermächtig und bringt die harmonie aus der balance. die seele als etwas zu begreifen, was man wie einen gutschein mit sich herumträgt, um es nach lebensende am himmelseingang oder sonstwo vorzuweisen - wird wohl anders gedacht gewesen sein, sonst hätten wir sie nicht hier schon.

Hallo zusammen,

ich denke, dass Körper, Geist und Seele eins sein sollten, was aber gefördert und erarbeitet werden muss. In der verkopften Welt prügelt uns die Ration solange die Teile unseres Selbst auseinander, bis - so ging es mir - Körper Werkzeug, Seele Haustier und Ratio als Krone der Schöpfung begriffen wird - und damit auch eine tatsächlich trennende Barriere in uns entsteht, die wieder eingerissen werden möchte.

Aber vielleicht ging es auch nur mir so...

Alles Liebe und *rotwuselwink*,
Alexander
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
wuselig: Adjektiv - eine wuselnde Art habend

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #23 am: September 15, 2010, 22:12:46 »
Zitat von: "Wælceasig"
Sicher frage ich mich "warum" - aber wenn die Antwort wunderbar in meine Weltsicht passt, dann ist das für mich immer ein Zeichen misstrauisch zu sein.

 :eek:

ich hab immer gedacht, wenn Menschen ihre eigene Weltsicht bestätigt bekommen, ist das generell ein Zeichen dafür, der Antwort zu vertrauen... und mir ist bisher auch noch nie aufgefallen, dass du das anders handhaben solltest. Im Gegenteil, du hast sogar eine sehr prononcierte Weltsicht und sehr genaue Vorstellungen darüber, was wie sein muss, damit es für dich akzeptabel ist, und genau nach diesem Sieb sortierst du alles in "ist gut" "wird verworfen" - und dass du eben gerade Antworten, die in deine Weltsicht passen, besonders misstrauisch betrachtest, ist mir noch nie aufgefallen.

ich glaub den Film würde ich gern sehen um zu schauen, was da alles gezeigt wird.

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #24 am: September 15, 2010, 22:52:16 »
Zitat von: "barbara"
Im Gegenteil, du hast sogar eine sehr prononcierte Weltsicht und sehr genaue Vorstellungen darüber, was wie sein muss,...

Ach, du kennst meine Weltsicht? Würde mich ja interessieren wie du meinst, wie die aussieht.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #25 am: September 16, 2010, 07:46:36 »
Ich bin zwar nicht barbara, aber mich würde das sehr interessieren. Oder hältst du dich so bedeckt, weil du glaubst, dass andere dich ebenso gern aufmachen würden, wie du das bei anderen versuchst?
Ich, für meinen teil, kann gut andere meinungen achten, und es ist mir kein bedürfnis, sie zu entwerten. Denn ich hänge nicht der ansicht an, dass meine sicht wahrer würde, wenn ich die anderer herab minderte.
Dieses forum hat raum für viel wahrheiten, auch für solche, die dir vielleicht abartig erscheinen. Du musst sie ja nicht annehmen - und argumentieren stört niemand und ist immer gefragt. Polemisieren allerdings kommt nicht gut.

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Boudicca

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 527
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #26 am: September 16, 2010, 08:49:51 »
Ich habe heute die Benachrichtigung bekommen, dass ich für Montag 2 Kinokarten gewonnen habe.  :)

Wenn ich den Film gesehen habe, gebe ich gerne eine Filmkritik ab.

Alles Liebe,  ;)
Boudicca (Elisa)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #27 am: September 16, 2010, 09:22:48 »
In gmünd spielen's ihn natürlich wieder nicht. Wir hier sind vom licht abgeschnitten und müssen in der finsternis bleiben :(

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

barbara

  • Member
  • *
  • Beiträge: 521
    • Profil anzeigen
    • http://www.in-formations.net/
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #28 am: September 16, 2010, 09:38:32 »
Zitat von: "Wælceasig"
Ach, du kennst meine Weltsicht? Würde mich ja interessieren wie du meinst, wie die aussieht.

Das Wenige, was du davon zeigst, ist immer auf derselben Schiene: Archäologische Fundstücke und historische Texte, die nach korrekten wissenschaftlichen Verfahren aufgearbeitet werden, nennst du zu praktisch jedem beliebigen Thema als glaubwürdige Autoritäten. Denen du ja nach deiner eigenen Aussage weiter oben besonders misstrauen müsstest, weil sie ja deine eigene Weltsicht immer und immer wieder bestätigen, die da ist: Wissen über alte Kulturen kann aus archäologischen Fundstücken gewonnen werden. Ob es sinnvoll sei, etwas zu misstrauen, nur weil es die eigene Weltsicht stützt, sei mal dahingestellt...

Wohingegen du Methoden, die auf Intuition zurückgreifen, wie zB freie Assoziation, mit tiefstem Misstrauen begegnest und sobald irgend etwas deinen Weg kreuzt, das nur im Geringsten nach nicht-wissenschaftlich aussieht, ist deine Kritik nicht weit.

Ob du abgesehen davon noch eine Weltanschauung hast, wer weiss? Ich weiss es auf alle Fälle nicht. Das ist deine Privatsache, die du ja auch strikt privat hältst, was ich bedaure.

grüsse, barbara
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Wælceasig

  • Member
  • *
  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« Antwort #29 am: September 16, 2010, 12:50:03 »
Zitat von: "morgane"
Ich bin zwar nicht barbara, aber mich würde das sehr interessieren. Oder hältst du dich so bedeckt, weil du glaubst, dass andere dich ebenso gern aufmachen würden, wie du das bei anderen versuchst?

Wie oft wollen wir das eigentlich noch durchkauen? Ich habe dir darauf sowohl im Wurzelwerk als auch im Heidenarbeitforum mehrere Male ausführlich meinen Standpunkt, meine Gründe, meine Ansichten dazu erklärt.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Trúa ek á mátt minn og megin.