Neuigkeiten:

  • Oktober 23, 2019, 02:26:40

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität  (Gelesen 19362 mal)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.255
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #45 am: Dezember 01, 2010, 09:12:12 »
Hi Dagaz,

da die ältesten Erwähnungen des Sternsingen aus dem späten Mittelalter stammen, nehme ich nicht an, dass da bei uns noch jemand mit Runen geschrieben hat.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.092
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #46 am: Dezember 01, 2010, 09:47:28 »
Stimmt nicht so ganz.. es gab die mittelalterlichen Runen  ;) die zwar unserem Buchstaben schon sehr geähnelt haben, aber doch ein wenig anders waren.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Zorya

  • Member
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #47 am: Dezember 01, 2010, 09:48:04 »
Zitat von: "morgane"
Es gibt in österreich einige orte, die mit den Bethen verbunden sind, z.b. den *Großen Bettelwurf* im Karwendelgebirge, diverse *bettelweibsteige - und steine*. Sie alle haben in wirklichkeit nichts mit betteln zu tun, sondern mit den drei Bethen. Leider sind die sagen, die sich um diese orte ranken, reichlich dümmlich und erzählen von bettlerinnen u.ä. unsinn.

lg morgane

Laut lokalen Sagen im Inntal kommt der Bettelwurf vom Bettlen: http://www.alpenverein-ibk.at/huetten/bh/halltal.htm (runterscrollen zu 20).

lg,
Zorya
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #48 am: Dezember 01, 2010, 10:14:05 »
Hi Zorya!
Genau das habe ich gemeint mit *dümmlich*. Was nicht heißen soll, die menschen, die diese sagen erfanden, wären dumm gewesen. Aber sie kannten damals die etymologische herkunft der flurnamen nicht mehr, was ja ganz im sinne der christlichen missionierung war....

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Zorya

  • Member
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #49 am: Dezember 01, 2010, 11:08:00 »
Hi Morgane,

Zitat von der von mir verlinkten Seite, Hervorhebung von mir: "Soweit die Sage, wie die etymologischen Wurzeln des Bettelwurfs aussehen, ist derzeit nicht ergründet."

Nur weil etwas derzeit nicht ergründet ist, zwei Worte miteinander zu verknüpfen die für den Laien ähnlich aussehen finde ich reichlich gewagt. Drum halt ich mich mal lieber an die überlieferten Sagen, denen ja oft ein 'wahrer Kern' nachgesagt wird. Aber bitte, jede/r wie sie/er will.

lg,
Zorya
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

morgane

  • Member
  • *
  • Beiträge: 647
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #50 am: Dezember 01, 2010, 11:53:00 »
Natürlich kann ich meine theorie nicht beweisen, genau so wenig, wie sich die herleitung der sagen beweisen lässt. Für mich scheint es aber logisch, dass berge und andere besondere und heilige orte eher nach heilig erachteten figuren als nach bettlern benannt werden.
Ich berufe mich teilweise auf Ingeborg Resch - Rauter (*unsere keltischen wurzeln*), die zwar wissenschaftlich nicht anerkannt ist, aber m.e. etymologisch recht gut recherchiert hat.

lg morgane
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Die natur der natur ist allemal übernatürlich (Seth)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.255
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #51 am: Dezember 01, 2010, 12:50:28 »
Zitat von: "Nachtfalke"
Stimmt nicht so ganz.. es gab die mittelalterlichen Runen  ;) die zwar unserem Buchstaben schon sehr geähnelt haben, aber doch ein wenig anders waren.

Hi Nachtfalke,

welche genau meinst Du? Die ganzen Codices sind meistens nur dort (in den Codices) erhalten. Die paar Leute, die schreiben konnten (Adel und Geistlichkeit) schrieben in lateinischer Schrift.

Ausnahmen gabs nur in Skandinavien und Island. In Schweden hat sich die Runenbeliebtheit bis in die Neuzeit gehalten und auch ne Renaissance herausgebildet, wenn ich mich richtig entsinne. Aber Mitteleuropa?
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.092
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #52 am: Dezember 01, 2010, 14:20:36 »
Genau kann ichs dir erst sagen, wenn ich wieder Zuhause bin und meine Unterlagen habe. Aber es gibt einen Vorreiter von unseren Buchstaben, der teilweise den Runen noch sehr ähnlich sieht. Diesen meine ich. Und das nennt man gemein "Mittelalterliche Runen", wenn ich mich recht entsinne.
Aber ich kanns dir Zuhause nachschauen, wenn du dich noch etwas geduldest  :)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Giles

  • Member
  • *
  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #53 am: Dezember 01, 2010, 14:39:50 »
das mit den runen macht einerseits sinn, vor allem weil es den Caspar/Kaspar bzw Catharina/Katharina ginge.

nur: auf ein haus Berkana das lass ich mir einreden. Mannaz auch. aber wozu kenaz?
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
homo homini lupus

Nachtfalke

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.092
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #54 am: Dezember 01, 2010, 14:47:09 »
Kenaz ist das Herdfeuer. Unter anderem und meine Auffassung... Das Herdfeuer wärmt, schützt, gibt Geborgenheit und Wärme. Es ist ein behagliches Gefühl und es gibt Zusammenhalt... insofern finde ich Kenaz sehr passend.
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
Gruß,
Nachtfalke

"Wenn du etwas riskierst, dann lebst du vielleicht nicht lange. Aber solange du lebst, ist dein Leben wirklich großartig. Ein Leben ohne Risiko ist sowieso nicht real." (Charles "Chongo" Tucker III)

Mc Claudia

  • Feuerkreise
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.255
  • Polytheistische Freidenkerin
    • Profil anzeigen
    • Cretima Celtica
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #55 am: Dezember 01, 2010, 15:03:52 »
Danke, Falkin! *neugierigbin*  :)
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »

Giles

  • Member
  • *
  • Beiträge: 635
    • Profil anzeigen
Re: Regional geprägte (Alpine?) Spiritualität
« Antwort #56 am: Dezember 01, 2010, 15:47:39 »
ah der herd, natürlich. danke!
« Letzte Änderung: Januar 01, 1970, 01:00:00 von Guest »
homo homini lupus