Neuigkeiten:

  • Dezember 06, 2021, 05:53:39

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - barbara

Seiten: 1 ... 17 18 [19]
271
Medientipps / Re: Film "Am Anfang war das Licht"
« am: September 15, 2010, 22:12:46 »
Zitat von: "Wælceasig"
Sicher frage ich mich "warum" - aber wenn die Antwort wunderbar in meine Weltsicht passt, dann ist das für mich immer ein Zeichen misstrauisch zu sein.

 :eek:

ich hab immer gedacht, wenn Menschen ihre eigene Weltsicht bestätigt bekommen, ist das generell ein Zeichen dafür, der Antwort zu vertrauen... und mir ist bisher auch noch nie aufgefallen, dass du das anders handhaben solltest. Im Gegenteil, du hast sogar eine sehr prononcierte Weltsicht und sehr genaue Vorstellungen darüber, was wie sein muss, damit es für dich akzeptabel ist, und genau nach diesem Sieb sortierst du alles in "ist gut" "wird verworfen" - und dass du eben gerade Antworten, die in deine Weltsicht passen, besonders misstrauisch betrachtest, ist mir noch nie aufgefallen.

ich glaub den Film würde ich gern sehen um zu schauen, was da alles gezeigt wird.

grüsse, barbara

272
Ritualkreis / Re: Meditation, was ist das?
« am: September 15, 2010, 21:27:43 »
Hi zusammen

Meditation hat für mich viel mit Gleichgewicht zu tun, in meiner Mitte zu sein, sowohl psychisch wie körperlich. Die Affen in meinem Geist plappern zwar in der Regel immer munter vor sich hin, aber so für das, was ich im Alltag benötige an Gleichgewicht und Gelassenheit, hilft Meditation enorm. Meist ganz einfache Dinge: Atmen. Putzen. Wirklich aufrecht stehen (Millimeterarbeit, aber sehr spannend, der "Click" wenn es genau stimmt...)

Als Meditation bezeichne ich auch eher alle Methoden, Übungen und Tätigkeiten, die Ruhe, Gelassenheit, "Mittigkeit" und Seelenfrieden unterstützen, weniger das Resultat dieser Übungen.

grüsse, barbara

273
Glaubensgebäude / Re: spiritualität definieren
« am: September 15, 2010, 21:22:45 »
Guten Abend

@Spirit-Geist-Begeisterung:

Die Begeisterung ist das, was einen Menschen belebt und motiviert - sei das nun Fussballfan oder Briefmarkensammler oder Kantliebhaber - es ist, in einem engeren Sinne, nicht im Inhalt selbst drin. Ich kenne Fussballfans, deren Begeisterung für ihren Club echt, schön, lebendig, vibrierend, grossartig, kreativ, wundervoll ist - aber ich selbst würde bei einem Fussballspiel dies nicht empfinden. Ist einfach nicht mein Ding.

Dass es möglich ist, sich für Fussball, Briefmaken, Kant oder irgend etwas anderes zu begeistern, macht den Begriff Begeisterung/Spiritualität ja nicht sinnlos. Es ist ja meist kein Problem, einen gelangweilten von einem begeisterten Menschen zu unterscheiden - unabhängig der Inhalte, für die sich jemand begeistern kann.

im weiteren Sinne halte ich es wie Morgane, ist alles Spirit - auch Materie ist Spirit, einfach eine sehr dichte, massive Form von Spirit. Das Wirken von Spirit in allem sehen zu lernen, ist auch etwas, was mein Leben reicher macht.

grüsse, barbara

274
Glaubensgebäude / Re: spiritualität definieren
« am: September 14, 2010, 21:02:56 »
Zitat von: "Sambuca"
So wie du Spiritualität beschreibst Barbara, kommt es mir vor, als würde es auf Philosophie hinlaufen, oder Berechnung von Hermetik.


Hallo Sambuca und alle

Spiritualität ist für mich nicht Philosophie - Philosophie ist aber durchaus ein mögliches und nützliches Werkzeug, das mir dabei helfen kann, über Sinnfragen klarer zu werden.

Eigentlich kann alles - jede Tätigkeit, jedes Studium - dazu dienen, mir über Sinnfragen klarer zu werden. Das können rationale Werkzeuge sein, zB Analysen und Logik anwenden, das können aber auch intuitive Werkzeuge sein wie Orakel und Tarot, es können Werkzeuge aus der Körperarbeit sein, wo durch Bewegung und/oder Berührung etwas ausgelöst wird, es können Werkzeuge der Ästhetik sein - wo Form, Farbe, Klang etwas bewirken...

welches Werkzeug ist benutze, hängt von den Umständen, der Laune, der Tagesform ab. Für mich haben sie alle eine Berechtigung und alle ihre besonderen Schwächen und Stärken und ihre Einsatzgebiete, in denen sie besonders effektiv sind.

Ich halte es nicht für sinnvoll zu fragen, ob die Frage nach dem Sinn des Lebens eine rationale sei. Die Frage ist eine Frage, doch die Antwort darauf kann entweder auf rationalem Weg gesucht werden - durch Philosophie und Logik - oder auf nicht rationalem Weg, zB durch Fühlen.

grüsse, barbara

275
Glaubensgebäude / spiritualität definieren
« am: September 14, 2010, 10:25:59 »
hallo zusammen

noch kein einziger Beitrag im Unterforum Spirituelles, das geht doch nicht.    ;)

also könnten wir uns doch mal darüber unterhalten, worüber wir uns hier denn unterhalten könnten, was ist das, Spiritualität.

nach einigen Jahren hin und her bin ich zum Ergebnis gekommen: Spiritualität, das ist alles, was mit Sinn zu tun hat. Auseinandersetzung mit Fragen wie: wie handle ich richtig? Was ist der Sinn meines Lebens? Warum bin ich hier, als Mensch? Was soll ich jetzt tun?

Ich bin sehr froh, dass mein Leben stabiler, stressfreier, reicher, lebendiger und intensiver wird, je mehr es mir gelingt, Antworten auf diese Fragen zu finden - Antworten, die mich und mein Leben betreffen, sehr konkrete Antworten, nicht allgemeingültige Antworten.

und wie habt ihr's mit der Spiritualität...?

grüsse, barbara

276
Ritualkreis / Re: schutzrunen für die wohnug
« am: September 04, 2010, 05:53:33 »
kurz zurück zum Praktischen:

Runen kenn ich nicht, was ich aber unbedingt über der Tür meiner Wohnung und auch im Büro haben muss, ist eine Kupfermünze oben auf den Türrahmen geklebt - ein ganz gewöhnliches 1Cent-Stück oder 2 Cent oder was halt grad im Geldbeutel zu finden ist an Kupferähnlichem. Dies, damit das Geld hineinfliesst und nicht gleich wieder hinaus.

unzufrieden mit dem Resultat bin ich nicht, doch wenn ich so meine Kontostände betrachte, frage ich mich schon manchmal, ob ich nicht lieber eine GRÖSSERE Kupfermünze hätte suchen sollen...? :ugly:

grüsse, barbara

277
Ritualkreis / Re: Energiearbeit und magisches Arbeiten
« am: August 31, 2010, 09:20:09 »
Hi

Magie ist, wo ich ganz genau das Resultat im voraus definiere, wie ich es haben will. Und dann alles in Bewegung setze, um dieses Ziel zu erreichen, besonders auch mental (genaue Visualisierung) und durch das Aufladen mit passenden Emotionen. Ich finde das reichlich anstrengend, darum mach ich es so selten wie möglich. Nur dann, wenn ich wirklich sehr sehr gute Gründe dafür habe - und das ist immer weniger oft.

Ich ziehe Energiearbeit der anderen Sorte vor (Magie ist auch Energiearbeit), also jene, wo ich das Problem Gott/dem Universum überlasse und darum bitte, es möge alles zum höchsten Wohl von allen geschehen, aber ohne genau zu definieren, wie ich es haben möchte. Funktioniert gut, oft überraschend, ist wie Surfen: ich muss nicht die Welle herstellen oder kontrollieren, ich muss nur dafür gucken, dass ich sie reite und mein Gleichgewicht auf ihr behalte.

Dann gibts noch die therapeutische Energiearbeit, die ich praktiziere, als Körperarbeit mit Akupressur, oder in Gesprächen - und das ist tatsächlich in erster Linie ein Handwerk, wie beim Elektriker. In der Hoffnung, dass ich dieses Handwerk eines Tages so gut beherrsche, dass es berechtigt sein wird, es eine Kunst zu nennen.

grüsse, barbara

278
Philosophischer Pavillon / Re: Wertigkeit des Lebens
« am: August 30, 2010, 21:24:04 »
Hi Nachtfalke

ganz ökonomisch: ein Menschenleben soll hierzulande ca 1.2 Millionen Euro wert sein:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 98,00.html

Ansonsten ist das eine sehr indivduelle Frage... es gibt Menschen, die sind für mich besonders wertvoll, weil sie mir gut tun - weil sie mich zum Lachen bringen - weil sie mich unterstützen - weil sie für mich da sind.

dann auch: ich ehre das Göttliche in allen Menschen - dann aber auch, ich ehre das Göttliche in allen Wesen, in der ganzen Schöpfung, auch in Pflanzen und Steinen und Tieren. Das ist sehr wertvoll, das Wertvollste überhaupt, lässt sich aber nicht vergleichen und nicht beziffern...

Zitat
Weiterführend: Was macht ein Leben lebenswert? (Welchen Sinn hat das Leben?)

Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch etwas hat, "wozu er/sie gemeint ist", und ein sinnvolles Leben ist eines, wo der Mensch dies tut. Was es ist, müssen alle selbst herausfinden. Doch wer es gefunden hat, wird ein volles, reiches Leben haben - nicht unbedingt materiell reich, nicht unbedingt einfach, aber ein Leben, das intensiv und scheinend ist.

grüsse, barbara

Seiten: 1 ... 17 18 [19]